Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Paidagogos (Paedagogus)
Erstes Buch
VI. Kapitel. Gegen die Annahme, daß die Bezeichnung Kinder und Unmündige sich auf den Unterricht in den ersten Wissensgegenständen beziehe.

47.

1. Doch dies werden wir später genauer in der Schrift über die Auferstehung 1 darlegen. Da er aber [S. 246] sagte „und das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch“, 2 das Fleisch aber von Blut durchtränkt und das Blut sinnbildlich als Wein bezeichnet wird, so muß man folgendes wissen: Wie Brot, das in einen Mischtrank (von Wein und Wasser) eingebrockt wird, den Wein an sich zieht, den wässerigen Bestandteil aber zurückläßt, so saugt auch das Fleisch des Herrn, das Brot des Himmels, das Blut auf, indem es die Himmlischen unter den Menschen zur Unsterblichkeit ernährt und nur jene fleischlichen Begierden für das Verderben zurückläßt.

2. So wird der Logos auf vielerlei Weise sinnbildlich bezeichnet, als Speise und Fleisch und Nahrung und Brot und Blut und Milch; dies alles ist der Herr zum Genuß für uns, die wir an ihn geglaubt haben. Nun möge es niemand befremden, wenn wir sagen, daß das Blut des Herrn sinnbildlich als Milch bezeichnet werde; wird es denn nicht auch als Wein bezeichnet?

3. „Der im Wein sein Gewand wäscht“, so heißt es, „und im Blute des Weinstocks sein Kleid.“ 3 Mit seinem eigenen Blute wird er, das meint er damit, den Leib des Herrn zieren, wie er auch mit seinem Geiste die ernähren wird, die nach dem Logos hungern. Daß aber das Blut das Wort ist, das bezeugt das Blut Abels des Gerechten, das zu Gott schreit 4.

4. Denn nie wird das Blut eine Stimme entsenden, es sei denn, daß man unter dem Blut das Wort versteht. Denn der alte Gerechte ist ein Vorbild des neuen Gerechten; und das alte Blut, das ruft, erhebt seinen Ruf an Stelle des neuen Blutes. Es ruft aber das Blut, das Wort, zu Gott, weil es auf das Wort (den Logos) hinweist, der leiden sollte.

1: Von Clemens beabsichtigte, aber nicht vorhandene Schrift, auf die auch Paid. II 104, 3 verwiesen wird; vgl. oben S. 40 f.
2: Joh. 6, 52.
3: Gen. 49, 11.
4: Vgl. Gen. 4, 10; Matth. 23, 35; Hebr. 11, 4.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
. I. Kapitel. Was der ...
. II. Kapitel. Daß der ...
. III. Kapitel. Daß ...
. IV. Kapitel. Daß der ...
. V. Kapitel. Daß alle ...
. VI. Kapitel. Gegen ...
. . Mehr
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. VII. Kapitel. Wer der ...
. VIII. Kapitel. Gegen ...
. IX. Kapitel. Daß wohl...
. X. Kapitel. Daß ein ...
. XI. Kapitel. Daß der ...
. XII. Kapitel. Daß ...
. XIII. Kapitel. Daß, ...
Zweites Buch
Drittes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger