Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Über die Jungfrauen (De virginibus ad Marcellinam sororem libri tres)
Zweites Buch.
VI. Kapitel. Das Bild der Jungfräulichkeit bei Ambrosius nach dem Leben der Jungfrauen selbst gezeichnet [39]. Die jungfräuliche Seele als Braut Christi in den Farben des Hohen Liedes dargestellt. Christi Brautwerbung, der Jungfrau bräutliche Vereinigung mit Christus [40—43].

40.

Wir mußten die Liebe der Braut entfachen; denn es steht geschrieben: „Du sollst den Herrn deinen Gott lieben!“1 Wir mußten bei der Vermählung zum mindesten die Rede gleichsam mit künstlich [S. 364] gekräuselten Haaren zieren; denn es steht geschrieben: „Klatsche mit der Hand und strample mit dem Fuß!“2 Wir mußten das ewige Brautgemach mit Rosen bestreuen. Auch bei einer zeitlichen Hochzeitsfeier hier auf Erden huldigt man erst der Braut, statt herrisch ihr zu begegnen, daß nicht der schroffe gebieterische Ton sie abstoße, bevor noch die Liebe, durch Kosungen genährt, im Herzen Wurzeln schlage.

1: Deut. 6, 5; 11, 13 (Matth. 22, 37).
2: Ezech. 21, 14.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Über die Jungfrauen drei Bücher
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch.
Zweites Buch.
. I. Kapitel. Das zweite ...
. II. Kapitel. Maria ...
. III. Kapitel. Thekla ...
. IV. Kapitel. Von einer ...
. V. Kapitel. Größeres ...
. VI. Kapitel. Das Bild ...
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
Drittes Buch.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger