Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Über die Mysterien (De mysteriis)
V. Kapitel. Die Gegenwart Christi in der Taufe kraft der priesterlichen Handlung [26—27]. Der Glaube an die Wesensgleichheit der drei göttlichen Personen durch den Wortlaut des Taufbekenntnisses gewährleistet [28].

27.

Sieh nicht auf die persönlichen Verdienste, sondern auf der Priester Dienste! Und wenn du auf Verdienste schauen willst: wie du auf Elias siehst, so schaue auch auf des Petrus oder des Paulus Verdienste, die uns dieses vom Herrn Jesus überkommene Geheimnis überliefert haben! Jenen ward ein sichtbares Feuer gesendet, daß sie glauben: uns zum Heil wirkt ein [S. 288] unsichtbares, die wir glauben; ihnen diente es zum Sinnbild, uns zur Mahnung. So glaube denn, daß der Herr Jesus zugegen ist, herabgerufen durch das Gebet der Priester! Versichert er doch: „Wo zwei oder drei sind, da bin auch ich“1. Wieviel mehr läßt er sich da, wo die Kirche ist, wo seine Geheimnisse sind, mit dem Geschenk seiner Gegenwart herab!

1: Matth. 18, 20.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Über die Mysterien
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Kapitel. Die moralische ...
. II. Kapitel. Der Eintritt ...
. III. Kapitel. Gottes ...
. IV. Kapitel. „Ohne ...
. V. Kapitel. Die Gegenwart ...
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. VI. Kapitel. Die Salbung ...
. VII. Kapitel. Die weiß......
. VIII. Kapitel. Das ...
. IX. Kapitel. Die Wesen...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger