Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Trauerrede auf Kaiser Theodosius d. Gr. (De obitu Theodosii oratio)

16.

Doch ihre Väter Abias und Amos waren beide ungläubig1, Theodosius dagegen voll Gottesfurcht, voll Erbarmen. Hoffen wir, daß er als Fürsprecher seiner Kinder am Throne Christi stehe, wenn sonst der Herr für menschliche Angelegenheiten ein gnädiges Herz hat. Etwas Edles ist es um einen barmherzigen Menschen, der anderen helfend für sich selbst sorgt und durch die Arznei für fremde Wunden die eigenen heilt. Denn wer zu verzeihen versteht, erkennt sich selbst als armseligen Menschen und wandelt die Wege Christi, der, als er [S. 403] Fleisch angenommen, lieber als Erlöser denn als Richter in diese Welt kommen wollte.

1: 3 Kön. 15, 1 ff. 4 Kön. 21, 18 ff. [= 1 u. 2 Könige].

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger