Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Viertes Buch
V. Kapitel

24.

1. So erzählen ja auch die Dichter von dem Reichtum, daß er von Geburt an blind sei.1

2."Und sie gebar einen Sohn, der die strahlende Sonne nicht schaute",
sagt Euphorion von Chalkis.2

3. Und Euripides hat in dem Stück "Alexandros" gedichtet:
"Ein schlecht Erziehungsmittel ist zu tapferm Sinn
Der Reichtum für die Menschen und die Schwelgerei."3

4. Es heißt ja (bei ihm) auch:
"Der Armut Teil ward Weisheit, weil sie ihr verwandt."4

5. Die Habgier würde nicht nur Sparta, sondern überhaupt jede Stadt zugrunde richten.5

6."Nicht weißes Silber also oder Gold allein
hat für die Menschen Geldeswert, die Tugend auch",
wie Sophokles sagt.6

1: Vgl.Protr. 102,2; Paid. II 14,4; III 10,2.
2: Euphorion Fr. 74 Meineke.
3: Euripides, Alexandros Fr. 54.
4: Ebd. Polyidos Fr. 641,3.
5: Ein altes Orakel (Orac Fr. 55 Hendess) lautete: "Habgier allein wird Sparta vernichte, wahrscheinlich nichts andres."
6: Die Verse stammen nicht von Sophokles, sondern von Euripides, Oidipus Fr. 542.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
. I. Kapitel
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. Mehr
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger