Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Wider die Irrlehren (De Deo)
Viertes Buch: Widerlegung der Sekte des Marcion.

16.

Dieser Marcion stammte aus der Provinz Pontus als Sohn eines Bischofs. Als er eine Jungfrau entehrt hatte, ging er flüchtig, weil ihn sein Vater selbst aus der Kirche ausschloß. Und nachdem er nach Rom gekommen war, um Buße zu erbitten, aber sie nicht erreichte, wiegelte er gegen den Glauben auf. Er stellte drei Prinzipien auf und lehrte vom „Guten“, vom „Gerechten“ und vom „Bösen“. Das Neue Testament erachtete er als dem Alten fremd. Und von dem, was in ihm gelehrt wird, verwirft er die Auferstehung des Fleisches 1. Die Taufe erteilt er nicht nur einmal, sondern sogar dreimal nach geschehener Sünde. Statt der verstorbenen Katechumenen zwingt er andere, das Siegel (= Taufe) zu empfangen. Er ist so verwegen, daß er selbst Frauen die Taufe spenden läßt. Das hat noch keine von den anderen Sekten gewagt, weder daß sie zweimal oder dreimal das Siegel (der Taufe) erteilten, noch daß sie Frauen als Priester bestellten.

Doch woher sollte er selbst das Priestertum haben, der nach Entehrung einer Jungfrau von seinem eigenen Vater aus der Kirche ausgeschlossen worden ist und nicht würdig wurde, die Zulassung zur Buße zu erhalten. Und mit Recht wurde er derselben nicht gewürdigt, er, der an die Geschenke des Heiligen Geistes vermessentlich seine [S. 180] Hand legte, die einen entfernte und als wertlos wegwarf und nur einen Teil zur Aufnahme als notwendig auswählte. Das weiß er nicht, daß, wenn von Leibern ein Finger 2 abgeschnitten und weggenommen wird, vom ganzen Leib bezeugt der kleine Teil, der von ihm abgeschnitten ist. Noch mehr aber widerlegt ihn der Vollender des Gesetzes, der gesagt hat: „Ich bin nicht gekommen, das Gesetz und die Propheten aufzulösen, sondern um sie zu erfüllen“ (Matth. 5, 7) [= Matthäus 5, 17], und der Apostel, der sagt: „Christus ist unser Friede, der aus beiden eins gemacht hat“ (Eph. 2, 14). Ihm sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen. 3.

1: Nach Kalemkiar wäre zu lesen: Das Neue Testament erachtete er als dem Alten und dem, was in ihm gelehrt wird, fremd. Die Auferstehung usw.
2: Nahapetean a. a. O. S. 287 (Vd): einen Teil.
3: Bei E. findet sich eine Erinnerung des Schreibers an die Leser: nach doppeltem Amen: o Taubenscharen, Leser der Hl. Schrift gedenket des Herstellers Grigors (od. Georgs). Der Name ist nur in Abkürzung gegeben. Die Lesung stammt von P. Aikinean, Mechitarist in Wien.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung. Die patrologische Literatur der Armenier Eznik von Kolb, Wider die Irrlehren
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch: Widerlegung ...
Zweites Buch: Widerlegung ...
Drittes Buch: Widerlegung ...
Viertes Buch: Widerlegung ...
. .

1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger