Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Armenische Väter - Wider die Irrlehren (De Deo)
Zweites Buch: Widerlegung des persischen Heidentums.

2.

Auf solche unglaubliche und fabelhafte Erzählungen, die Leute ohne Urteil zusammengestoppelt haben, wäre es überhaupt unnötig, eine Antwort zu geben. Es wäre genug, daß ihre Sinnlosigkeit schon sie widerlegt durch ihre eigenen Worte, die gegeneinander streiten und miteinander in Widerspruch stehen. Allein weil dadurch die Häupter des Irrwahns vor ihren Anhängern als etwas Großes erscheinen, und weil sie ihre Fallstricke auswerfen und solche in die Grube stürzen, ist es nötig, [S. 85] eine Widerlegung anzustellen und zu zeigen, daß sie nichts Besseres lehren als Mani, den sie doch selbst geschunden haben.

Denn dieser behauptet zwei Wurzeln, für das Gute und das Böse, und dieses nicht durch Zeugung und Geburt, sondern durch sich selbst bestehend, zueinander im Gegensatz; jene behaupten das gleiche, jedoch (entstanden) durch Zeugung und Geburt infolge des Verlangens von Zerwan. Wenn nun aber beide dieselbe Religionsanschauung haben, weshalb hassen die Magier 1 die Zandik 2, wenn nicht deshalb, weil sie durch ihre Sitten voneinander geschieden sind, allerdings bloß in der Form, nicht aber dem Inhalt nach. Aber in der Religionsanschauung sind beide eins. Jene sind Dualisten, diese ebenfalls; jene sind Sonnenanbeter und diese Diener der Sonne; jene glauben an eine Beseeltheit aller unbeseelten Dinge, derselben Anschauung sind auch diese.

Allein weil Mani heuchlerisch höhere Sitten zeigen wollte 3, nämlich daß er frei sei von allen Fesseln der Leidenschaften und nicht nur mehr als jene, sondern mehr als alle Religionen, deshalb wurde er, der Verführung eines Mädchens bezichtigt, durch die Schindung als Todesstrafe des Lebens beraubt. Hierdurch zeigt sich, daß sie allein durch die Sitten voneinander getrennt sind, denn jene sind Frömmler, diese ausschweifend und lebensfroh. Aber was die Religion angeht, sind sie ein und dieselben.

1: Magier, Priester der Religion des Zaratustra.
2: Die Manichäer.
3: Er verwarf die Ehe.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung. Die patrologische Literatur der Armenier Eznik von Kolb, Wider die Irrlehren
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch: Widerlegung ...
Zweites Buch: Widerlegung ...
. .

1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Drittes Buch: Widerlegung ...
Viertes Buch: Widerlegung ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger