Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hieronymus († 420) - Über den Tod Paulinas; an Pammachius (Epistula 66)

10.

Magst du lesen oder schreiben, wachen oder schlafen, immer möge dir des Amos Hirtenhorn im Ohre klingen; diese Kriegstrompete soll deine Seele in Alarm versetzen. Begeistert von dieser Liebe1 suche auf deinem Lager den, nach welchem deine Seele verlangt2 , und sprich vertrauensvoll: "Ich schlafe, aber mein Herz wacht"3 . Wenn du ihn gefunden hast, so halte ihn fest und entlasse ihn nicht! Und wenn er, während du für kurze Zeit eingeschlummert bist, deinen Händen entglitten sein sollte, dann verzweifle nicht sofort! Gehe hinaus auf die Straßen, beschwöre die Töchter Jerusalems, und du wirst ihn finden ruhend am Mittag, müde, liebestrunken, vom Tau der Nacht befeuchtet, unter den Scharen seiner Genossen, unter verschiedenen Wohlgerüchen, unter den Apfelbäumen des Paradieses! Dort reiche ihm deine Brüste, damit er trinke aus der weisen Brust!4 Er möge ruhen in mitten seines Erbes, wo ihm zuteil werden Silberflügel einer Taube und ein Inneres glänzend wie Gold5 . Jener kleine Knabe, der sich von Butter und Honig nährt, der unter Bergen geronnener Milch aufgezogen worden ist6 , wächst rasch zum Jüngling heran, beraubt schnell die Feinde in dir, plündert eiligst Damaskus und besiegt Assyriens König7 .

1: Es liegt hier ein Wortspiel zwischen Amos und amor vor. Hilberg liest statt Amos amor und ergänzt Jesu, was das offenbar beabsichtigte Wortspiel zerstört. Thecue, des Propheten Heimat übersetzt Hieronymus in seinem Kommentar zu Amos mit tuba. Ebenda weist er auch hin auf die Bedeutung des Namens Pammachius, dessen Träger ein in aller Kriegstechnik erfahrener Bekämpfer des Teufels und der feindlichen Mächte sein soll.
2: Hohel. 3, 1.
3: Hohel. 5, 2.
4: Hohel. 3, 2. 5; 1, 6; 5, 2; 7, 12.
5: Ps. 67, 14.
6: Is. 7, 22.
7: Is. 8, 3f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger