Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hieronymus († 420) - Über den Tod Paulinas; an Pammachius (Epistula 66)

14.

Wir haben in diesem Lande ein Kloster gebaut und in der Nähe ein Pilgerhaus errichtet, damit nicht etwa auch jetzt Joseph und Maria nach Bethlehem kommen, ohne gastliche Unterkunft zu finden1 . Nun werden wir von einer solchen Menge von Mönchen aus der ganzen Welt überlaufen, daß wir dies angefangene Werk nicht unvollendet lassen können. Andererseits vermögen wir aber auch nicht über unsere Kräfte zu tragen2 . Es ist uns beinahe ergangen, wie es im Evangelium geschildert wird, da wir einen Turm bauen wollten, ohne vorher die Kosten zu berechnen3 Deshalb sahen wir uns veranlaßt, unseren Bruder Paulinianus in die Heimat zu senden um die halb zerfallenen Landgüter, soweit sie von den Händen der Barbaren verschont geblieben sind, und das sonstige durch Brand heimgesuchte Besitztum unserer gemeinschaftlichen Eltern zu verkaufen, damit wir nicht das angefangene heilige Werk aufgeben müssen und so bösen und eifersüchtigen Menschen zum Gespötte werden.

1: Luk. 2, 7.
2: Eccli. 13, 2
3: Luk. 14, 28.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger