Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hieronymus († 420) - Leben des hl. Einsiedlers Hilarion (Vita Hilarii)

46.

Als der fromme Hesychius von diesen Vorgängen Kenntnis erlangte, reiste er nach Cypern. Er gab vor, in demselben Garten wohnen zu wollen, um den Einwohnern die Notwendigkeit einer argwöhnischen und sorgfältigen Bewachung auszureden. So gelang es ihm unter großer Lebensgefahr, nach ungefähr zehn Monaten den Leichnam heimlich wegzuschaffen. Er brachte ihn nach Majuma, wo er unter dem Ehrengeleite aller Mönche und der Scharen, die aus den Städten herbeigeströmt waren, beigesetzt wurde. Die Tunika, die Kukulla und der Mantel waren unversehrt, ebenso der ganze Körper, gerade als ob noch Leben in ihm gewesen wäre. Dabei ging ein solcher Wohlgeruch von ihm aus, daß man versucht war anzunehmen, er sei einbalsamiert worden.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger