Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Drittes Buch
XI. Kapitel

72.

[S. 300] 1. Deshalb wird man bei keinem der Alten aus der Schrift nachweisen können, daß er einer Schwangeren beiwohnte;1 vielmehr wird man finden, daß die Weiber erst später nach Beendigung der Schwangerschaft und nachdem sie das Neugeborene gestillt haben, wieder von ihren Männern erkannt wurden.

2. So wirst du z.B. finden, daß auch der Vater des Moses diesen Grundsatz befolgte, indem er nach der Geburt des Aaron drei Jahre aussetzte und dann erst den Moses erzeugte.2

3. Auch der Stamm der Leviten beobachtete dieses von Gott gegebene Naturgesetz und kam deshalb in geringerer Zahl als die übrigen Stämme in das verheißene Land.3

4. Denn nicht leicht wächst ein Geschlecht zu einer großen Masse heran, wenn nur die Männer zeugen, die die gesetzliche Ehe zu führen übernommen haben, und nicht nur die Zeit der Schwangerschaft, sondern auch die des Stillens abwarten.

1: Vgl. Paid. II 92,2.
2: Vgl. Ex 7,7.
3: Vgl. Num 3,39.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. Mehr
. III. Kapitel
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. . 71.
. . 72.
. . 73.
. . 74.
. . 75.
. . 76.
. . 77.
. . 78.
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger