Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Eusebius von Cäsarea († um 340) - Vier Bücher über das Leben des Kaisers Konstantin und des Kaisers Konstantin Rede an die Versammlung der Heiligen (Vita Constantini et Oratio ad coetum sanctorum)
Buch IV

15. Konstantin läßt sich auch auf Münzen und Bildnissen betend darstellen.

Wie groß aber die Macht des göttlichen Glaubens war, der in seiner Seele festgewurzelt war, kann man auch daraus erschließen, daß er auf den Goldmünzen sein eigenes Bild so darstellen ließ, daß es schien, er blicke nach oben wie einer, der innig zu Gott betet. Münzen mit dieser Prägung nahmen ihren Weg über den ganzen römischen Erdkreis. In einigen Städten ließ er sich aber auch im kaiserlichen Palaste unter den Bildern oben an den Torbauten aufrechtstehend abbilden, nach Art eines Betenden die Augen gen Himmel gerichtet und die Hände ausgebreitet.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Buch I
. Buch II
. Buch III
. Buch IV
. . Mehr
. . 7. Gesandtschaften ...
. . 8. Konstantin schreibt ...
. . 9. Schreiben Kaiser ...
. . 10. Konstantin schreibt ...
. . 11. Weiter schreibt ...
. . 12. Konstantin hat ...
. . 13. Ermahnungen an ...
. . 14. Die Christen erlangen ...
. . 15. Konstantin läßt ...
. . 16. Konstantin verbietet ...
. . 17. Gebete und Lesung ...
. . 18. Ein Gesetz befiehlt, ...
. . 19. Konstantin befiehlt ...
. . 20. Wortlaut des Gebetes, ...
. . 21. Das Kreuzeszeichen ...
. . 22. Konstantins Eifer ...
. . 23. Konstantin verhindert ...
. . Mehr
. Des Kaisers Konstantin ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger