Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Eusebius von Cäsarea († um 340) - Vier Bücher über das Leben des Kaisers Konstantin und des Kaisers Konstantin Rede an die Versammlung der Heiligen (Vita Constantini et Oratio ad coetum sanctorum)
Buch III

64. Konstantins Erlaß gegen die Häretiker.

BRIEF DES KAISERS AN DIE GOTTLOSEN HÄRETIKER.

„Der Sieger Kaiser Konstantin der Große an die Häretiker.

„Erkennet nun durch diesen Erlaß, ihr Novatianer, Valentinianer, Markionisten, Paulianer und ihr, die ihr nach den Phrygiern zubenannt seid, kurz alle, die ihr durch eure besonderen Versammlungen die Sekten bildet, erkennet, in welche Lügen eure Torheit sich verstrickt hat und wie eure Lehre von so tödlichem Gifte durchdrungen ist, daß durch euch die Gesunden zur Krankheit, die Lebenden zum ewigen Tode gebracht werden. O ihr Widersacher der Wahrheit, ihr Feinde des Lebens und Ratgeber zum Verderben! Alles ist bei euch der Wahrheit zuwider, in Einklang mit schändlichen Lastern, auf Torheit und Gaukelei berechnet, durch die ihr Lügen schmiedet, die Unschuldigen bedrängt und den Gläubigen das Licht versagt. Ihr schützt die Gottheit vor und häufet Frevel auf Frevel, ihr befleckt alles, verwundet unversehrte und reine Gewissen mit tödlichen Schlägen, ja fast möchte ich sagen, daß ihr sogar das Tageslicht den menschlichen Augen raubet. Doch was sollte ich einzelnes aufzählen, da ja weder die Kürze der Zeit noch auch unsere Arbeiten es erlauben, nur irgendwie entsprechend über eure Frevel zu reden? Denn so groß und so unermeßlich sind eure Torheiten, so abscheulich und so ganz und gar unmenschlich, daß auch ein ganzer Tag nicht hinreichen würde, sie zu beschreiben. Übrigens muß man ja das Ohr vor solchen Schändlichkeiten bewahren und die Augen davon wegwenden, um nicht durch eine ins einzelne gehende Aufzählung unsern aufrichtigen und reinen Glaubenseifer zu trüben. Was sollen wir also noch weiter solche Frevel dulden? Unsere lange Nachsicht macht ja nur, daß auch die Gesunden wie von einer pestartigen Krankheit angesteckt werden. Warum sollen wir also nicht durch öffentliche Strafen so schnell wie möglich dieses große Übel sozusagen mit der Wurzel ausrotten?

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Buch I
. Buch II
. Buch III
. . Mehr
. . 49. Das Kreuzeszeichen ...
. . 50. Konstantin baut ...
. . 51. Konstantin befiehlt, ...
. . 52. Konstantins Brief ...
. . 53. Dort erschien der ...
. . 54. Zerstörung der ...
. . 55. Zerstörung des ...
. . 56. Zerstörung des ...
. . 57. Die Griechen verdammen ...
. . 58. Konstantin läßt ...
. . 59. Verwirrung in Anti...
. . 60. Konstantin schreibt ...
. . 61. Konstantins Brief ...
. . 62. Konstantins Schreiben ...
. . 63. Konstantins Eifer, ...
. . 64. Konstantins Erlaß ...
. . 65. Wegnahme der Versa...
. . 66. Nach der Auffindung ...
. Buch IV
. Des Kaisers Konstantin ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger