Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyprian von Karthago († 258) - Über die Gefallenen (De lapsis)

Hauptteil

Kap. 4. Um so tiefer ist die durch die Verfolgung unter den Christen angerichtete Verheerung zu beklagen.

Diese himmlischen Kronen der Märtyrer, diesen geistlichen Ruhm der Bekenner, diese großen, herrlichen Verdienste der aufrecht gebliebenen Brüder trübt nur die Trauer darüber, daß der wütende Feind einen Teil von unserem Fleisch und Blut losgerissen und mit seinem verheerenden Schlage zu Fall gebracht hat, Was soll ich hier tun, geliebteste Brüder, von den schwankenden Wogen meines Gemüts unschlüssig hin- und hergetrieben, was oder wie ich reden soll? Mehr der Tränen bedarf es als der Worte, um dem Schmerze Ausdruck zu geben, mit dem die unserem Körper geschlagene Wunde zu beweinen, mit dem der vielfache Verlust an dem einst so zahlreichen Volke zu beklagen ist. Denn wer wäre so hart und gefühllos, wer so aller brüderlichen Liebe bar, daß er inmitten des mannigfachen Sturzes der Seinigen, inmitten der traurigen, durch reichlichen Schmutz entstellten Trümmer seine Augen trocken zu halten vermöchte und nicht allsogleich in Weinen ausbräche und seinem Jammer eher in Tränen als in Worten freien Lauf ließe? Ich leide, ihr Brüder, ich leide mit euch, und die eigene Erhaltung und das persönliche Wohlbefinden tröstet mich nicht über meinen tiefen Schmerz hinweg, da ja der Hirte in der Verletzung seiner Herde noch schwerer betroffen wird. Mit jedem einzelnen fühle ich mich im Herzen eins, mit jedem einzelnen teile ich die jammervolle Last der Trauer um den schweren Verlust. Mit den Klagenden klage ich, mit den Weinenden weine ich1 , mit den Niedergeschmetterten fühle ich mich selbst niedergeschmettert. Von jenen Geschossen des tobenden Feindes wurden gleichzeitig auch meine Glieder durchbohrt, seine wütenden Dolchstöße sind auch mir durchs Herz gedrungen. Von dem Ungestüm der Verfolgung konnte auch mein Herz nicht frei und unberührt bleiben; in den niedergestreckten Brüdern hat das Mitgefühl auch mich zu Boden geworfen.

1: Röm 12,15.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Einleitung
. Hauptteil
. . Kap. 4. Um so tiefer ...
. . Kap. 5. Denn die Verfo...
. . Kap. 6. Die schweren ...
. . Kap. 7. Für den Kenner ...
. . Kap. 8. Dennoch vergaßen ...
. . Kap. 9. Manche Eltern ...
. . Kap. 10. Rechtzeitige ...
. . Kap. 11. Nur die ängs...
. . Kap. 12. Und doch soll...
. . Kap. 13. Nachsicht ...
. . Kap. 14. Gegen alle ...
. . Kap. 15. Auch sie wied...
. . Kap. 16. Ihre Wiederau...
. . Kap. 17. Nur von der ...
. . Kap. 18. Auch die Beke...
. . Kap. 19. Haben doch ...
. . Kap. 20. Da Christus ...
. . Kap. 21. Von Gott alle...
. . Kap. 22. Durch Verstoc...
. . Mehr
. Schluss

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger