Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Drittes Buch
III. Kapitel

17.

1. Es lohnt sich aber auch, das Wort des Philolaos zu erwähnen. Dieser Pythagoreer sagt nämlich so: "Es bezeugen aber auch die alten Theologen und Seher, daß die Seele gewissermaßen zur Strafe mit dem Körper verbunden und in ihm wie in einem Grab bestattet ist".1

2. Aber auch Pindaros fügt zu dem, was er über die Eleusinischen Mysterien gesagt hatte, noch hinzu:
"Selig, wer jene gesehen, eh' er ins Grab ging;
Denn er kennt dann des Lebens Ende
Und kennt auch den göttlichen Anfang."2

3. Dementsprechend trägt Platon im Phaidon kein Bedenken, ungefähr so zu schreiben: "Und diese Männer, die uns die Weihen stifteten, scheinen keine unbedeutenden Männer zu sein"3 bis zu den Worten "und wird bei den Göttern wohnen".4

4. Wie aber, wenn er sagt: "Solange wir noch den Körper haben und unsere Seele mit einem derartigen Übel verkettet ist, werden wir nie das in ausreichendem Maße erlangen, was wir ersehnen"?5 Deutet er damit nicht an, daß die Geburt Ursache der größten Übel [S. 268] sei? 5. Und im Phaidon bezeugt er weiter: "Alle, die sich in der rechten Weise der Philosophie befleißigen, erstreben, ohne daß es die anderen merken, vielleicht nichts anderes, als zu sterben und tot zu sein."6

1: Philolaos Fr. 14 Diels, Vorsokr. 5. Aufl. I 413,12.
2: Pindaros Fr. 137a Schroeder.
3: Statt des überlieferten (xxx) wird aus Platon (xxx) in den Clemenstext zu setzen sein.
4: Platon, Phaidon p. 69 C.
5: Ebd. p. 66 B.
6: Platon, Phaidon p. 64 A.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. I. Kapitel
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. Mehr
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger