Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Drittes Buch
III. Kapitel

23.

1. Und wieder spricht er die diesen ähnlichen Gedanken so aus:
"Es ist kein Sterblicher selig
Und gesegnet mit Glück.
Denn noch nie blieb einer von Gram frei."1

2. Und dann wieder:
"Weh, weh! wie viele Formen hat das Menschenleid,
Wie vielerlei Gestalten! Niemand kennt sein End'."2

[S. 271] 3. Und noch einmal ähnlich:
"Denn von dem, was sterblich ist,
Ist nichts zu finden, was ohn' Ende glücklich wär'."3

1: Euripides, Iphigeneia in Aulis 161-163.
2: Ebd., Antiope Fr.211.
3: Ebd. .Hiketides 269f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. I. Kapitel
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. Mehr
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger