Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
21. Buch

19. Auch für die Häretiker nehmen manche Straflosigkeit aller Sünden in Aussicht im Hinblick auf die Teilnahme am Leibe Christi.

Wieder andere gibt es, welche Befreiung von ewiger Strafe wenigstens nicht für gar alle Menschen in Aussicht nehmen, sondern nur für die durch Christi Taufe Gereinigten, die seines Leibes teilhaft werden, mögen sie im übrigen ihren Wandel gestaltet haben wie immer, in welche Häresie oder Gottlosigkeit immer versunken gewesen sein; denn Jesus habe gesagt1 : „Dies ist das Brot, das vom Himmel herabkommt, damit keiner, der davon ißt, sterbe. Ich bin das lebendige Brot, der ich vom Himmel herabgestiegen bin. Wenn einer von diesem Brote ißt, wird er auf ewig leben.“ Vom ewigen Tode also, sagen sie, müßten diese bewahrt bleiben und irgend einmal ins ewige Leben eingeführt werden.

1: Joh. 6, 50-52.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 13. Buch
. 14. Buch
. 15. Buch
. 16. Buch
. 17. Buch
. 18. Buch
. 19. Buch
. 20. Buch
. 21. Buch
. . Mehr
. . 10. Ob das Feuer der ...
. . 11. Erfordert die Rüc...
. . 12. Schon um der Größe ...
. . 13. Stellungnahme zu d...
. . 14. Die zeitlichen ...
. . 15. Jegliches Werk ...
. . 16. Die Gesetze der ...
. . 17. Manche wollen eine...
. . 18. Nach anderen würde ...
. . 19. Auch für die Här...
. . 20. Andere stellen ...
. . 21. Andere lassen nur ...
. . 22. Andere endlich ...
. . 23. Widerlegung der ...
. . 24. Widerlegung der ...
. . 25. Untersuchung darüber, ...
. . 26. Worin besteht es, ...
. . 27. Widerlegung der ...
. 22. Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger