Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
19. Buch

25. Wahre Tugenden kann es da nicht geben, wo sich die wahre Religion nicht findet.

So trefflich nämlich auch etwa dem Anscheine nach der Geist über den Leib und die Vernunft über die Leidenschaften gebieten mag, so gebieten Geist und Vernunft doch nicht in der rechten Weise darüber, wenn sie nicht ihrerseits Gott so dienen, wie Gott selbst befohlen hat, daß man ihm diene. In der Tat, eine merkwürdige Herrin über den Leib und die Leidenschaften wäre die Vernunft, die den wahren Gott nicht kennt und sich seinem Gebote nicht beugt, sondern sich der Verführung durch die überaus lasterhaften Dämonen preisgibt! Demnach sind ihre Tugenden, die sie zu haben glaubt, durch die sie dem Leib und den Leidenschaften gebietet, mag sie damit auf die Erlangung oder Festhaltung von was immer außer auf die Gottes abzielen, selbst auch Leidenschaften und nicht Tugenden1 . Denn wenn auch manche sie für wahre und ehrbare Tugenden halten, falls man damit auf sie selbst abzielt und sie nicht um etwas anderen willen anstrebt, so sind sie doch auch dann aufgeblasen und hochmütig und deshalb nicht für Tugenden, sondern für Leidenschaften zu erachten. Denn wie das, was dem Fleische Leben verleiht, nicht vom Fleische, sondern höher her kommt, so kommt auch das, was den Menschen glückselig leben macht, nicht vom Menschen, sondern höher her; und das gilt nicht bloß vom Menschen, sondern auch von jeglicher himmlischen Macht und Kraft.

1: Vgl. oben V 12-20.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 11. Buch
. 12. Buch
. 13. Buch
. 14. Buch
. 15. Buch
. 16. Buch
. 17. Buch
. 18. Buch
. 19. Buch
. . Mehr
. . 11. Von der Glückseli...
. . 12. Selbst das Wüten ...
. . 13. Durchgehende Geltung ...
. . 14. Von der himmlisch-...
. . 15. Die Freiheit ist ...
. . 16. Von der rechten ...
. . 17. Der Friede zwischen ...
. . 18. Die feste Sicherheit ...
. . 19. Das äußere Gebaren ...
. . 20. Die Mitbürger ...
. . 21. War jemals Rom ...
. . 22. Ist denn der Gott, ...
. . 23. Die Bescheide, ...
. . 24. Eine andere Begrif...
. . 25. Wahre Tugenden ...
. . 26. Den Frieden eines ...
. . 27. Der Friede der ...
. . 28. Der Endausgang ...
. 20. Buch
. 21. Buch
. 22. Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger