Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
16. Buch

35. Der vorbildliche Sinn des göttlichen Bescheides über die noch im Schoß der Rebekka eingeschlossenen Zwillinge.

Weiterhin nun wollen wir verfolgen, wie die Zeiten des Gottesstaates über die Nachkommen Abrahams hin verlaufen. Zwischen dem ersten Lebensjahr Isaaks und seinem sechzigsten, da ihm Söhne geboren wurden, ist folgendes merkwürdig: Seine Frau war unfruchtbar, und da ihr Gott auf sein Gebet hin Leibesfrucht gewährte, stießen sich die noch im Mutterschoß eingeschlossenen Zwillinge. Diese Belästigung verursachte der Mutter Angst, und sie fragte den Herrn und erhielt den Bescheid1 : „Zwei Völker sind in deinem Leibe, und zwei Nationen werden sich scheiden von deinem Schoße, und ein Volk wird das andere überwinden und der ältere dem jüngeren dienstbar sein“. Der Apostel Paulus2 will das als einen gewichtigen Beweis für die Gnade aufgefaßt wissen, weil noch vor der Geburt dieser Zwillinge, ohne daß sie irgend etwas Gutes oder Böses getan hätten, ohne irgendwelches Verdienst der jüngere erwählt wird, während der ältere verworfen wird, da doch ohne Zweifel, soweit die Erbsünde in Betracht kommt, beide gleich waren, soweit aber persönliche Sünde, keiner eine hatte. Doch an dieser Stelle hierüber mich weiter auszulassen, verbietet Plan und Anlage dieses Werkes; anderwärts haben wir hierüber bereits ausführlich gesprochen. Die Stelle: „Der ältere wird dem jüngeren dienstbar sein“, wird auf unserer Seite fast ausnahmslos dahin verstanden, daß das ältere Volk der Juden dem jüngeren christlichen Volke dienstbar sein werde. Und in der Tat, ob man zwar den Bescheid im Volke der Idumäer erfüllt sehen kann, das aus dem älteren hervorging, der zwei Namen führte [Esau nämlich und Edom, und nach diesem heißen sie Idumäer], weil ja dieses Volk später überwunden werden sollte von dem, das vom jüngeren abstammte, vom israelitischen Volke, und ihm Untertan sein sollte, so hat doch die Annahme mehr für sich, daß diese Vorhersage: „Ein Volk wird das andere überwinden und der ältere dem jüngeren dienstbar sein“, etwas Wichtigeres im Auge hatte. Und das kann dann kaum etwas anderes sein, als was sich an Juden und Christen augenscheinlich erfüllt.

1: Gen. 25, 23.
2: Röm. 9, 11 ff.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 8. Buch
. 9. Buch
. 10. Buch
. 11. Buch
. 12. Buch
. 13. Buch
. 14. Buch
. 15. Buch
. 16. Buch
. . Mehr
. . 26. Von der Offenbarung, ...
. . 27. Das männliche ...
. . 28. Von der Abänderung ...
. . 29. Von den drei Männern ...
. . 30. Loths Rettung aus ...
. . 31. Isaak, der Sohn ...
. . 32. Wie Abrahams Gehorsam ...
. . 33. Rebekka, Nachors ...
. . 34. Die Bedeutung der ...
. . 35. Der vorbildliche ...
. . 36. Bescheid und Segen, ...
. . 37. Esau und Jakob ...
. . 38. Jakobs Sendung ...
. . 39. Wie Jakob zu dem ...
. . 40. Wie kann von fünf...
. . 41. Die Segensverheißung, ...
. . 42. Der Segen Jakobs ...
. . 43. Von den Zeiten ...
. 17. Buch
. 18. Buch
. 19. Buch
. 20. Buch
. 21. Buch
. 22. Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger