Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
16. Buch

29. Von den drei Männern oder Engeln, in denen den Anzeichen nach Gott dem Abraham bei der Eiche Mambre erschienen ist.

Abermals erschien Gott dem Abraham bei der Eiche Mambre in drei Männern, die Engel waren, wie nicht zu zweifeln ist; manche glauben zwar, einer von den dreien sei Christus der Herr gewesen, wobei sie zugleich behaupten, er sei schon vor der Annahme des Fleisches sichtbar gewesen. Nun steht es allerdings der göttlichen Macht und unsichtbaren, unkörperhaften und unwandelbaren Natur zu, ohne jeglichen Wandel ihrer selbst sich den Blicken Sterblicher zu zeigen, zwar nicht ihrem Wesen nach, wohl aber durch das Mittel eines ihr untergebenen Dinges; und untergeben ist ihr ja gar alles. Wenn sich jedoch die Vertreter jener Meinung, die in einem der drei Christum erblickt, darauf berufen, daß Abraham, obwohl er drei sah, in der Einzahl mit dem Herrn redete [die Stelle lautet nämlich1 : „Und siehe, drei Männer standen über ihm, und als er sie sah, lief er vorwärts ihnen entgegen vom Eingang seines Zeltes aus und warf sich in Verehrung zu Boden und sprach: Herr, wenn ich Gnade gefunden habe vor Dir“, und so weiter], so ist dabei nicht beachtet, daß zwei von ihnen gekommen waren, damit die Sodomiter vernichtet würden, während noch Abraham zu dem einen redete und ihn Herrn nannte und Fürbitte einlegte, damit er nicht mit dem Gottlosen auch den Gerechten in Sodoma vernichte. Jene zwei empfing Loth, und auch er redete sie dabei in seinem Gespräch mit ihnen als Herr in der Einzahl an. Zunächst freilich spricht er mit ihnen in der Mehrzahl2 : „Sehet, Herren, kehret ein im Haus eures Knechtes“, und was sich dort anschließt; dann aber heißt es3 : „Und die Engel hielten ihn und seine Frau und seine zwei Töchter bei der Hand, zum Zeichen, daß der Herr seiner schone. Und es geschah, sobald sie ihn hinausgeführt hatten, sagten sie: Rette deine Seele, schau nicht zurück und steh nirgends stille in der ganzen Umgebung; auf dem Berge bring dich in Sicherheit, daß dich das Unheil nicht auch noch ereile. Da sprach Loth zu ihnen: Ich bitte, o Herr, da Dein Knecht Barmherzigkeit gefunden hat vor Dir“, und so weiter. Und auf diese Worte erwidert ihm auch der Herr in der Einzahl, obwohl er in den zwei Engeln war, und sprach4 : „Sieh, ich habe dein Angesicht mit Verwunderung angeschaut“. Es ist daher viel wahrscheinlicher, daß sowohl Abraham in den drei Männern wie auch Loth in den zweien den Herrn erkannten, zu welchem sie in der Einzahl redeten, auch als sie noch die drei für Menschen hielten; denn sie haben ihnen nur deshalb solche Aufnahme bereitet, um ihnen als sterblichen und der Erquickung nach Menschenart bedürftigen Wesen zu Diensten zu sein; es fand sich jedoch ohne Zweifel an den dreien etwas, wodurch sie, obwohl innerhalb des menschlichen Bereiches bleibend, so außerordentlich erschienen, daß ihre Gastgeber nicht zweifeln konnten, der Herr sei in ihnen, so etwa, wie er in Propheten zu sein pflegt; und so erklärt es sich, daß Abraham und Loth die Männer selbst einmal in der Mehrzahl und dann wieder den Herrn in ihnen in der Einzahl ansprachen. Daß es sich aber um Engel handelte, bezeugt die Schrift, nicht allein in diesem Buche der Genesis, worin diese Begebnisse erzählt werden, sondern auch im Brief an die Hebräer, wo zum Lob der Gastfreundschaft angeführt wird5 : „Durch sie haben auch manche, ohne es zu wissen, Engel beherbergt“. Durch diese drei Männer nun ward auch dem Abraham, als ihm neuerdings der Sohn Isaak aus der Sarra verheißen wurde, von Gott der Bescheid zuteil6 : „Abraham wird zu einem großen und zahlreichen Volke werden, und es werden in ihm gesegnet werden alle Völker der Erde“. Und in diesem Bescheid sind die beiden Gegenstände der Verheißung: das Volk Israel der leiblichen Abstammung nach und alle Völker dem Glauben nach, auf die kürzeste und gewichtigste Formel gebracht.

1: Gen. 18, 2 f.
2: Gen. 19, 2.
3: Ebd. 19, 16-19.
4: Ebd. 19, 21.
5: Hebr. 13, 2.
6: Gen. 18, 18.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 8. Buch
. 9. Buch
. 10. Buch
. 11. Buch
. 12. Buch
. 13. Buch
. 14. Buch
. 15. Buch
. 16. Buch
. . Mehr
. . 21. Die dritte Verheißung ...
. . 22. Abrahams Sieg übe...
. . 23. Gottes Wort, ergangen ...
. . 24. Die sinnbildliche ...
. . 25. Agar, die Magd ...
. . 26. Von der Offenbarung, ...
. . 27. Das männliche ...
. . 28. Von der Abänderung ...
. . 29. Von den drei Männern ...
. . 30. Loths Rettung aus ...
. . 31. Isaak, der Sohn ...
. . 32. Wie Abrahams Gehorsam ...
. . 33. Rebekka, Nachors ...
. . 34. Die Bedeutung der ...
. . 35. Der vorbildliche ...
. . 36. Bescheid und Segen, ...
. . 37. Esau und Jakob ...
. . Mehr
. 17. Buch
. 18. Buch
. 19. Buch
. 20. Buch
. 21. Buch
. 22. Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger