Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Tertullian († um 220)
Über die Monogamie.
(De monogamia)

 1. Cap. Gewisse Häretiker verbieten das Heiraten, die Psychiker erlauben es mehrmals, die Montanisten nur einmal.

[S. 453] Die Häretiker schaffen das Heiraten ab, die Psychiker schärfen es ein. Jene heiraten noch nicht einmal, diese heiraten nicht einmal.1 Wie wirst du dich verhalten, göttliches Gesetz, zwischen diesen Verschnittenen, die nicht die deinen sind, und diesen Geilen, die dir zugehören?2 Du wirst dich eben so sehr zu beklagen haben über den Gehorsam der Deinigen als über das Widerstreben derer, die nicht dir gehören. Du wirst ebenso sehr verletzt durch die, welche Missbrauch von dir machen, als durch die, welche keinen Gebrauch von dir machen. Weder ist eine derartige Enthaltsamkeit zu loben, weil sie häretisch ist, noch eine derartige Freiheit, weil sie psychisch ist. Erstere ist lästerlich, letztere ausschweifend; erstere verleugnet den Gott der Ehe, letztere macht ihm Schande.

Bei uns aber, denen die Anerkenntnis der Charismen mit Recht die Benennung „Geistesmänner”3 verschafft hat, ist die Enthaltsamkeit ebenso auf Gottesfurcht, als die Freiheit auf Sittsamkeit gegründet, da beide es mit dem Schöpfer halten. Die Enthaltsamkeit respektiert das Gesetz über die Ehe, die Freiheit regelt sie; jene ist kein Zwang, diese nicht regellos; jene ist Sache der Wahl, diese der Mässigung. Wir kennen nur eine [S. 454] Verheiratung sowie auch nur einen Gott. In höhern Ehren wird das Gesetz über die Ehe da gehalten, wo auch die eheliche Zucht aufrecht gehalten wird. Aber die Psychiker, die, was des Geistes ist, nicht gelten lassen, haben auch kein Gefallen an dem, was des Geistes ist. Da ihnen also, was des Geistes ist, nicht gefällt, so werden sie Wohlgefallen haben an dem, was des Fleisches ist; denn dies ist dem Geiste entgegen. „Das Fleisch”, heisst es ja,4 „gelüstet gegen den Geist, und der Geist gegen das Fleisch.” Wonach aber wird dem Fleische mehr gelüsten, als nach dem, was so recht des Fleisches ist. Deswegen ist es auch im Uranfang vom Geiste zurückgestossen worden. „Mein Geist”, heisst es, „wird nicht in diesen Menschen bleiben in Ewigkeit, deswegen, weil sie Fleisch sind”.5

1: Sondern zweimal.
2: So teilt Heraldus die Worte richtig ab Auriga?
3: D. i. Pneumatiker.
4: Gal. 5, 17.
5: I. Mos. 6, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. .  1. Cap. Gewisse ...
. . 2. Cap. Man hat ...
. . 3. Cap. Etwas ...
. . 4. Cap. Die Stamm...
. . 5. Cap. Noch mehr...
. . 6. Cap. Was auf ...
. . 7. Cap. Die im ...
. . 8. Cap. Im neuen ...
. . 9. Cap. Bei Aufhebung ...
. . 10. Cap. Die Ehen...
. . 11. Cap. Der Apos...
. . 12. Cap. Dass ...
. . 13. Cap. Die Auss...
. . 14. Cap. Wenn ...
. . 15. Cap. Verteidigung ...
. . 16. Cap. Ironische ...
. . 17. Cap. Sogar ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger