Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Tertullian († um 220) - Über den Leib Christi. (De carne Christi)

25. Cap. Schluss. Der gelieferte Nachweis ist die Grundlage für die richtige Lehre von der Auferstehung.

Doch damit genug über vorwürfige Materie! Denn, wie ich glaube, ist nun in betreff des Leibes in Christo der Beweis, dass er [S. 416] aus der Jungfrau geboren und ein menschlicher sei, hinreichend geführt worden. Eine schlichte Erörterung darüber hätte genügen können, ohne die verschiedenen entgegengesetzten Meinungen in den Kampf zu führen. Wir haben dieselben aber mit ihren Beweisführungen und den Schriftstellen, deren sie sich bedienen, reichlich zu Worte kommen lassen, um, was der Leib Christi nicht sei, schon durch den positiven Nachweis seiner Beschaffenheit und seines Ursprungs im voraus gegen alle sicher zu stellen. Die Lehre von der Auferstehung unseres Leibes, die in einer andern Schrift verteidigt werden soll, wird ― damit der Schluss mit der Einleitung harmoniere ― hieran eine Unterlage haben, da nun schon klar ist, wie das beschaffen war, was in Christi Person auferstand.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. . Mehr
. . 8. Cap. Auch wenn der ...
. . 9. Cap. Der Leib des ...
. . 10. Cap. Die Lehre ...
. . 11. Cap. Desgleichen, ...
. . 12. Cap. Jenes war ...
. . 13. Cap. Wenn die Seel...
. . 14. Cap. Christus hat ...
. . 15. Cap. Die menschliche ...
. . 16. Cap. Obwohl der ...
. . 17. Cap. Christus muss...
. . 18. Cap. Dass Christus ...
. . 19. Cap. Dass Christus ...
. . 20. Cap. Andere Schrif...
. . 21. Cap. Dass Christus ...
. . 22. Cap. Christus ist ...
. . 23. Cap. Die Geburt ...
. . 24. Cap. Da die Worte ...
. . 25. Cap. Schluss. Der ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger