Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Tertullian († um 220) - Gegen die Valentinianer. (Adversus Valentinianos)

8. Cap. Die Äonen der beiden andern Klassen, Dekas und Dodekas.

Und siehe da, die zweite Tetras: das Wort, und das Leben, der Mensch und die Kirche, wünscht, weil zur Ehre des Vaters emporgesprosst, auch ihrerseits zu dieser Anzahl dem Vater noch eine Gabe der Art von dem Ihrigen darzubringen und lässt darum andere Nachkommenschaft, ebenfalls paarweise, durch Verbindung beider Geschlechter hervorsprudeln. Da geben das Wort und das Leben eine ganze Dekurie von Äonen auf einmal von sich, hier der Mensch und die Kirche noch zwei mehr, indem sie so ihren Ahnen gleich werden, weil sie beide mit jenen zehn so viel ausmachen als sie selbst erzeugt haben. Ich gebe nun die Namen derer an, die ich eine Dekurie genannt habe: Bythius und Mixis, [Ageratos und Henosis, Autophyes] und Hedone, Akinetos und Synkrasis, Monogenes und Makaria. Die von der Zwölfzahl dagegen sind folgende: der Paraklet und die Pistis, Patrikos und Elpis, Metrikos und Agape, Ainus und Synesis, Ekklesiastikus und Makariotes, Theletus und Sophia.

Ich sehe mich genötigt, hier mit einem passenden Beispiel anzugeben, was diese Namen wollen. In den Schulen zu Karthago war einmal ein sehr frostiger Lehrer der lateinischen Rhetorik, mit Namen Phosphorus. Als er über das Thema vom tapfern Mann eine Rede-Übung deklamirte, sagte [S. 110] er: „Ich komme zu Euch, treffliche Mitbürger, vom Kampfplatz mit meinem Siege, mit Eurem Glück, erhöht, verherrlicht, beglückt, gross und als Triumphator.“ Da riefen ihm die Schüler seines Auditoriums zu: Hoho! — Hast du die Namen: Fortunatus, Hedone, Akinetos und Theletus gehört, so rufe dem Auditorium des Ptolemäus zu: Hoho!

Das wäre nun das geheimnisvolle Pleroma, diese Fülle der dreissigfältigen Gottheit. Wir wollen sehen, worin die Vorzüge dieser Zahlen bestehen, der Vier-, Acht- und Zwölfzahl. Einstweilen hat mit der Zahl dreissig die ganze Fruchtbarkeit ein Ende, die Zeugungskraft und Zeugungslust der Äonen ist erschöpft und es ist, als gäbe es weiter keine solche Zahlenzusammenstellungen und keine Namen aus dem Pädagogium mehr. Warum werden denn nicht fünfzig und hundert erzeugt? Warum werden nicht auch Spielkameraden und Milchbrüder für sie ernannt?

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. . 1. Cap. Charakteris...
. . 2. Cap. Sie verschreien ...
. . 3. Cap. Fortsetzung.
. . 4. Cap. Ursprung und ...
. . 5. Cap. Vorgänger ...
. . 6. Cap. Er erklärt, ...
. . 7. Cap. Bythos, Sige, ...
. . 8. Cap. Die Äonen ...
. . 9. Cap. Der Fehltritt ...
. . 10. Cap. Andere, mehr ...
. . 11. Cap. Erschaffung ...
. . 12. Cap. Nachdem die ...
. . 13. Cap. Übergang ...
. . 14. Cap. Beschreibung ...
. . 15. Cap. Entstehung ...
. . 16. Cap. Sie wird durc...
. . 17. Cap. Daraus entsteht ...
. . 18. Cap. Die Hervorbri...
. . 19. Cap. Fortsetzung.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger