Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
123. Vortrag

3.

[Forts. v. [S. 1161] ] „Dies war schon das dritte Mal“, sagt er, „daß Jesus seinen Jüngern sich zeigte, nachdem er von den Toten auferstanden war.“ Dies dürfen wir nicht auf die Erscheinungen selbst, sondern auf die Tage beziehen (d. h. am ersten Tage, da er auferstand, und acht Tage darauf, als der Jünger Thomas sah und glaubte, und heute, da er dies mit den Fischen tat; nach wie vielen Tagen er dies getan habe, wird nicht gesagt), denn am ersten Tage wurde er nicht bloß einmal gesehen, wie die Zeugnisse aller Evangelisten bei einer Vergleichung zeigen; aber, wie gesagt, nach den Tagen sind seine Erscheinungen zu zählen, so daß dies die dritte ist. Die erste nämlich ist als eine und dieselbe zu betrachten wegen des einen Tages, wie oft er auch und wie vielen er auch am Tage seiner Auferstehung sich gezeigt hat. Die zweite nach acht Tagen, und diese dritte, und dann, so oft er wollte bis zum vierzigsten Tage, wo er in den Himmel auffuhr, obwohl nicht alles aufgeschrieben ist.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 115. Vortrag
. 116. Vortrag
. 117. Vortrag
. 118. Vortrag
. 119. Vortrag
. 120. Vortrag
. 121. Vortrag
. 122. Vortrag
. 123. Vortrag
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. 124. Vortrag

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger