Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
99. Vortrag

8.

[Forts. v. [S. 1009] ] Wenn also der Heilige Geist sowohl vom Vater wie vom Sohne ausgeht, warum hat dann der Sohn gesagt: „Er geht vom Vater aus“?1 Warum wohl als in dem Sinne, wie er, auch was sein ist, auf den zurückzuführen pflegt, von dem ja auch er selbst ist? Hierher gehört auch sein Wort: „Meine Lehre ist nicht die meine, sondern dessen, der mich gesandt hat“2. Wenn also hier seine Lehre gemeint ist, von der er gleichwohl sagte, sie sei nicht die seine, sondern die des Vaters, um wieviel mehr ist er dort dahin aufzufassen, daß der Heilige Geist von ihm ausgehe, wo er so sagt: „Er geht vom Vater aus“, daß er nicht sagte: Von mir geht er nicht aus? Von wem aber der Sohn hat, daß er Gott ist (er ist ja Gott von Gott), von dem hat er natürlich, daß auch von ihm der Heilige Geist ausgeht, und darum hat der Heilige Geist, daß er auch vom Sohne ausgeht, wie er vom Vater ausgeht, ebenfalls vom Vater.

1: Joh. 15, 26.
2: Joh. 7, 16.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 91. Vortrag
. 92. Vortrag
. 93. Vortrag
. 94. Vortrag
. 95. Vortrag
. 96. Vortrag
. 97. Vortrag
. 98. Vortrag
. 99. Vortrag
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. 100. Vortrag
. 101. Vortrag
. 102. Vortrag
. 103. Vortrag
. 104. Vortrag
. 105. Vortrag
. 106. Vortrag
. 107. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger