Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
89. Vortrag

2.

Daß er aber beifügte und sprach: „Nun aber haben sie keine Entschuldigung für ihre Sünde“, kann zur Frage anregen, ob die, zu welchen Christus nicht kam und redete, eine Entschuldigung für ihre Sünde haben. Denn wenn sie keine haben, warum heißt es hier, diese hätten deshalb keine, weil er kam und zu ihnen redete? Wenn sie aber eine solche haben, so fragt es sich, ob sie dieselbe dazu haben, daß sie von den Strafen frei bleiben oder daß sie milder gestraft werden. Auf diese Fragen antworte ich nach meiner Auffassung mit dem Beistande des Herrn, sie haben eine Entschuldigung, nicht für jede ihrer Sünden, aber doch für jene Sünde, daß sie nicht an Christus glaubten, da er zu ihnen nicht kam und nicht zu ihnen redete. Allein zu diesen gehören jene nicht, zu welchen er in den Jüngern kam und zu welchen er durch die Jünger redete, was er auch jetzt tut; denn durch die Kirche kommt er zu den Heiden und durch die Kirche spricht er zu den Heiden. Denn hierauf bezieht sich: „Wer euch aufnimmt, nimmt [S. 943] mich auf“1, und: „Wer euch verachtet, verachtet mich“2. „Oder wollt ihr“, sagt der Apostel Paulus, „den Erweis haben, daß Christus in mir spricht?“3

1: Matth. 10, 40.
2: Luk. 10, 16.
3: 2 Kor. 13, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 81. Vortrag
. 82. Vortrag
. 83. Vortrag
. 84. Vortrag
. 85. Vortrag
. 86. Vortrag
. 87. Vortrag
. 88. Vortrag
. 89. Vortrag
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. 90. Vortrag
. 91. Vortrag
. 92. Vortrag
. 93. Vortrag
. 94. Vortrag
. 95. Vortrag
. 96. Vortrag
. 97. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger