Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
61. Vortrag

4.

„Es war nun einer unter seinen Jüngern, der an Jesu Schoß lag, den Jesus liebte.“ Was er mit dem [S. 822] Ausdrucke „am Schoße“ meinte, sagt er gleich nachher wo es heißt: „an Jesu Brust“. Es ist Johannes selbst, von dem dieses Evangelium ist, wie er später zu erkennen gibt1. Es herrschte nämlich bei denjenigen, welche uns die Heiligen Schriften gereicht haben, die Sitte, daß, wenn bei der Erzählung der göttlichen Geschichte einer auf sich selbst zu sprechen kam, er wie von einem andern redete und sich so in den Faden seiner Erzählung einflocht, als wäre er nur der Geschichtschreiber, nicht der Herold seiner selbst. Dies hat ja auch der heilige Matthäus getan, der, als er im Verlaufe seiner Erzählung auf sich selbst gekommen war, sagte: „Er sah einen Zöllner im Zollhause sitzen, mit Namen Matthäus, und sprach zu ihm: Folge mir nach!“2 Er sagt nicht: Er sah mich und sprach zu mir. Auch der heilige Moses hat dies getan; er erzählte alles so von sich wie von einem andern und sagt: „Der Herr sprach zu Moses“3. In etwas auffallender Weise hat dies der Apostel Paulus, nicht in einer Geschichte, wo man an die Erzählung von Begebenheiten geht, sondern in einem seiner Briefe getan. Er sagt nämlich von sich selbst: „Ich kenne einen solchen Menschen in Christus, der vor vierzehn Jahren ― ob im Leibe oder außer dem Leibe, weiß ich nicht, Gott weiß es ― bis in den dritten Himmel entrückt wurde“4. Wenn darum auch hier der heilige Evangelist nicht sagt: Ich lag am Schoße Jesu, sondern: „Es war einer unter den Jüngern, welcher am Schoße lag“, so wollen wir mehr die Gewohnheit unserer Verfasser anerkennen, als uns darüber wundern. Denn was geht der Wahrheit verloren, wenn die Sache selbst erzählt und in der Darstellungsweise die Eitelkeit vermieden wird? Er erzählte nämlich etwas, was ihm zum höchsten Lobe gereichte.

1: Joh. 21, 20―24.
2: Matth. 9, 9.
3: Exod. 6, 1.
4: 2 Kor. 12, 2.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 53. Vortrag
. 54. Vortrag
. 55. Vortrag
. 56. Vortrag
. 57. Vortrag
. 58. Vortrag
. 59. Vortrag
. 60. Vortrag
. 61. Vortrag
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. 62. Vortrag
. 63. Vortrag
. 64. Vortrag
. 65. Vortrag
. 66. Vortrag
. 67. Vortrag
. 68. Vortrag
. 69. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger