Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
29. Vortrag.

3.

Was also antwortete der Herr denen, die sich wunderten, wie er die Schrift kenne, die er nicht gelernt hatte? „Meine Lehre“, sagt er, „ist nicht meine Lehre, sondern die Lehre dessen, der mich gesandt hat.“ Dies ist die erste Tiefe; denn er scheint in wenigen Worten soviel wie Entgegengesetztes gesagt zu haben. Er sagt ja nicht: Diese Lehre ist nicht meine, sondern: „Meine Lehre ist nicht meine“. Wenn nicht die Deine, wie die Deine? Wenn die Deine, wie nicht die Deine? Denn Du sagst beides, sowohl „meine Lehre“ als „nicht die meine“. Denn wenn er gesagt hätte: Diese Lehre ist nicht die meine, so wäre keine Frage. Nun aber, Brüder, beachtet zuerst die Frage und dann erwartet ordnungsgemäß die Lösung. Denn wer die Frage nicht erkennt, die vorgelegt wird, wie kann der verstehen, was ausgelegt wird? Das also steht in Frage, was er sagt: „Meine (Lehre) ist nicht meine“; das scheint sich zu widersprechen: wie „meine“, wie „nicht meine“? Wenn wir also genau betrachten, was derselbe heilige Evangelist im Beginne sagt: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort“1, so hängt davon die Lösung dieser Frage ab. Welches ist also die [S. 479] Lehre des Vaters, wenn nicht das Wort des Vaters? Christus selbst also ist die Lehre des Vaters, wenn er das Wort des Vaters ist. Allein weil das Wort nicht Wort von niemand sein kann, sondern von jemand, so nannte er sowohl seine Lehre sich selbst als auch nicht die seine, weil er das Wort des Vaters ist. Denn was ist so sehr Dein als Du? Und was ist so sehr nicht Dein als Du, wenn es einem anderen gehört, was Du bist?

1: Joh. 1, 1.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 21. Vortrag.
. 22. Vortrag.
. 23. Vortrag.
. 24. Vortrag.
. 25. Vortrag.
. 26. Vortrag.
. 27. Vortrag.
. 28. Vortrag.
. 29. Vortrag.
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. 30. Vortrag
. 31. Vortrag
. 32. Vortrag
. 33. Vortrag
. 34. Vortrag
. 35. Vortrag
. 36. Vortrag
. 37. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger