Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
27. Vortrag.

4.

Und er sprach: „Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt nichts“. Bevor wir das [S. 455] auseinandersetzen, wie der Herr es gibt, dürfen wir nicht unachtsam daran vorbeigehen, daß er sagt: „Wenn ihr also den Menschensohn dahin auffahren sehet, wo er früher war?“ Denn Menschensohn ist Christus aus der Jungfrau Maria. Also Menschensohn fing er an auf Erden zu sein, da er von der Erde Fleisch annahm. Daher war prophetisch gesagt worden: „Die Wahrheit ist der Erde entsproßt“1. Wohin zielt also das Wort ab: „Wenn ihr den Menschensohn dahin auffahren sehet, wo er früher war“? Es würde nämlich nichts zu fragen geben, wenn er so gesagt hätte: Wenn ihr den Gottessohn dahin auffahren sehet, wo er früher war. Da er aber sagte, der Menschensohn werde dahin auffahren, wo er früher war, war etwa der Menschensohn schon im Himmel, da er auf Erden zu sein anfing. Hier zwar sagte er: „Wo er früher war “, als wäre er damals nicht dort gewesen, da er dies redete. An einer anderen Stelle aber sagt er: „Niemand steigt zum Himmel empor, außer wer vom Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist“2. Er sagte nicht: war, sondern: „der Sohn des Menschen, der im Himmel ist“. Auf Erden redete er, und im Himmel, sagte er, sei er. Er sagte auch nicht so: Niemand steigt zum Himmel empor, außer wer vom Himmel herabgestiegen ist, der Sohn Gottes, der im Himmel ist. Wohin will das hinaus, als daß wir erkennen sollen, was ich schon in einer früheren Rede eurer Liebe nahegelegt habe, Christus sei als Gott und Mensch nur eine Person, nicht zwei, damit nicht unser Glaube nicht eine Trinität, sondern eine Quaternität sei? Christus ist also nur einer; das Wort, die Seele und das Fleisch ist nur ein Christus, der Gottessohn und der Menschensohn ist nur ein Christus. Gottessohn immer, Menschensohn in der Zeit; dennoch ein Christus nach der Einheit der Person. Er war im Himmel, da er auf Erden redete. Er war so Menschensohn im Himmel, wie Gottessohn auf Erden; Gottessohn auf Erden im angenommenen Fleische, Menschensohn im Himmel in der Einheit der Person.

1: Ps. 84, 12 [hebr. Ps. 85, 12].
2: Joh. 3, 13.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 19. Vortrag.
. 20. Vortrag.
. 21. Vortrag.
. 22. Vortrag.
. 23. Vortrag.
. 24. Vortrag.
. 25. Vortrag.
. 26. Vortrag.
. 27. Vortrag.
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. 28. Vortrag.
. 29. Vortrag.
. 30. Vortrag
. 31. Vortrag
. 32. Vortrag
. 33. Vortrag
. 34. Vortrag
. 35. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger