Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
27. Vortrag.

11.

Dies alles, was der Herr von seinem Fleische und Blute sagte, und daß er in der Gnade dieser Spendung uns das ewige Leben versprach, und daß er so verstanden werden wollte, es sollten die Esser und Trinker seines Fleisches und Blutes in ihm bleiben und er in ihnen, und daß sie ohne Verständnis waren, da sie nicht glaubten, und infolge ihrer fleischlichen Auffassung sich ärgerten, und daß der Herr, während jene Ärgernis nahmen und verloren gingen, den bei ihm zurückbleibenden Jüngern Trost brachte und sie zu ihrer Prüfung fragte: „Wollt auch ihr gehen?“ damit die Versicherung ihres Ausharrens uns bekannt würde ― denn er selbst wußte, daß sie bleiben würden ―, dies alles also soll uns dazu vermögen, Geliebteste, daß wir das Fleisch Christi und das Blut Christi nicht bloß im Sakramente essen, was auch viele Böse tun, sondern daß wir bis zur Teilnahme am Geiste essen und trinken, damit wir im Leibe des Herrn als Glieder bleiben, damit wir von seinem Geiste genährt werden und kein Ärgernis nehmen, auch wenn jetzt viele mit uns zeitlich die Sakramente essen und [S. 463] trinken, die am Ende ewige Qualen erdulden werden. Denn jetzt ist der Leib Christi wie in der Tenne gemischt, aber der Herr kennt die Seinigen1. Wenn du weißt, was du drischest, daß dabei das Korn verborgen ist und das Dreschen das nicht vernichtet, was die Worfelung reinigen soll, so sind wir sicher, Brüder, daß wir alle, die wir im Leibe des Herrn sind und in ihm bleiben, damit auch er in uns bleibe, in dieser Welt bis ans Ende unter Bösen leben müssen. Ich sage nicht unter jenen Bösen, welche Christus lästern, denn schon finden sich selten solche, die mit der Zunge lästern, aber viele, die durch ihr Leben lästern. Es ist also notwendig, daß wir unter jenen bis zum Ende leben.

1: 2 Tim. 2, 1.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. 19. Vortrag.
. 20. Vortrag.
. 21. Vortrag.
. 22. Vortrag.
. 23. Vortrag.
. 24. Vortrag.
. 25. Vortrag.
. 26. Vortrag.
. 27. Vortrag.
. . Einleitung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. 28. Vortrag.
. 29. Vortrag.
. 30. Vortrag
. 31. Vortrag
. 32. Vortrag
. 33. Vortrag
. 34. Vortrag
. 35. Vortrag
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger