Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
5. Vortrag.

13.

Was also willst du wegnehmen? Warum mißfällt dir der, den du wieder taufen willst? Du kannst nicht geben, was er schon hat; sondern machst ihn zum Leugner dessen, was er hat. Was tat der Heide Schlimmeres, der Verfolger der Kirche? Es wurden die Schwerter gezogen gegen die Märtyrer, es wurden wilde Tiere losgelassen, Feuer an sie gelegt. Wozu das? Damit der, welcher solches litt, sage: Ich bin kein Christ. Was lehrst du den, den du nochmal taufen willst, als [S. 79] daß er zuerst sage: Ich bin kein Christ? Wozu der Verfolger einst das Feuer gebrauchte, dazu wendest du jetzt die Zunge an; durch Verführung suchst du zu erreichen, was jenem durch Tötung nicht gelang. Und was ist das, was du geben willst, und wem willst du es geben? Wenn er dir die Wahrheit sagt und nicht von dir verführt lügt, wird er sagen: Ich habe es. Du fragst: Hast du die Taufe? Ich habe sie, sagt er: Solange er sagt: Ich habe sie, sagst du, will ich sie nicht geben. Gib sie nicht: denn was du geben willst, kann an mir nicht haften, weil das, was ich empfangen habe, mir nicht genommen werden kann. Aber warte doch; ich möchte sehen, was du mich lehren willst. Sag, spricht er, zuerst: Ich habe sie nicht. Allein ich habe sie: wenn ich sage: Ich habe sie nicht, lüge ich; denn was ich habe, habe ich. Du hast sie nicht, sagt er. Zeige, daß ich sie nicht habe. Ein Sünder hat sie dir gegeben. Wenn Christus ein Sünder ist, hat sie mir ein Sünder gegeben. Nein, sagt er. Christus ist kein Sünder, aber Christus hat sie dir nicht gegeben. Wer also hat sie mir gegeben? Antworte: ich weiß, daß ich sie von Christus empfangen habe. Es hat sie dir, sagt er, irgend ein Auslieferer der heiligen Schriften (traditor) gegeben, nicht Christus. Werde ich wohl nachforschen, wer der Diener war; werde ich nachforschen, wer der Herold war? Um den Amtsdiener streite ich nicht; ich schaue auf den Richter, und vielleicht ist das, was du dem Diener vorwirfst, erlogen; allein ich will mich in keine Untersuchung einlassen; die Sache seines Dieners untersuche der Herr von beiden. Vielleicht kannst du, wenn ich einen Beweis verlange, deine Behauptung nicht beweisen; ja du lügst; es ist erwiesen, daß du es nicht beweisen konntest1; allein darauf stütze ich meine Sache nicht, damit du nicht, wenn ich anfange, unschuldige Menschen nachdrücklich zu verteidigen, auf die Meinung kommest, ich hätte meine Hoffnung wenigstens auf unschuldige Menschen gesetzt. Mögen die Menschen wie immer beschaffen gewesen sein, ich habe die Taufe von Christus empfangen, ich [S. 80] bin von Christus getauft worden. Nein, sagt er, sondern jener Bischof hat dich getauft und jener Bischof verkehrt mit diesen und jenen2. Von Christus bin ich getauft; ich weiß es. Woher weißt du es? Die Taube hat es mich gelehrt, welche Johannes sah. O du böser Geier, du kannst mich nicht losreißen vom Schoße der Taube; ich zähle mich zu den Gliedern der Taube; denn was die Taube lehrte, das weiß ich. Du sagst mir: der oder der hat dich getauft; durch die Taube wird mir und dir gesagt: „ Dieser ist es, welcher tauft“; wem glaube ich wohl, dem Geier oder der Taube?

1: Augustin berührt hier die Sache des Bischofs Cäzilian von Karthago, den die Donatisten der Auslieferung der heiligen Bücher beschuldigten, ohne es beweisen zu können.
2: Mit Traditoren oder Sündern.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Vortrag.
. 2. Vortrag.
. 3. Vortrag.
. 4. Vortrag.
. 5. Vortrag.
. . Mehr
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. 6. Vortrag.
. 7. Vortrag.
. 8. Vortrag.
. 9. Vortrag.
. 10. Vortrag.
. 11. Vortrag.
. 12. Vortrag.
. 13. Vortrag.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger