Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
3. Vortrag.

9.

Was ist also das: „Gnade um Gnade“? Durch den Glauben verdienen wir Gott, und da wir nicht würdig waren, daß uns die Sünden vergeben würden, so heißt es Gnade deshalb, weil wir ein so großes Geschenk unverdienterweise empfangen haben. Was ist Gnade? Was umsonst verliehen wird. Was heißt „umsonst verliehen“? Was geschenkt, nicht vergolten wird. Wenn es geschuldet wurde, ist Lohn vergolten, nicht Gnade geschenkt worden; wenn es aber wahrhaft geschuldet wurde, dann bist du gut gewesen; wenn du aber wie es wahr ist, schlecht gewesen bist, jedoch an den geglaubt [S. 40] hast, der den Ungerechten rechtfertigt1 (was heißt, er rechtfertigt den Ungerechten? er macht den Ungerechten gerecht), so bedenke, was dir durch das Gesetz bevorstehen mußte, und was du durch die Gnade erlangt hast. Im Besitze der Gnade des Glaubens aber wirst du gerecht sein aus dem Glauben, denn „der Gerechte lebt aus dem Glauben“2, und wirst durch ein Leben nach dem Glauben Gott verdienen. Wenn du aber durch ein Leben nach dem Glauben Gott verdient hast, wirst du als Lohn die Unsterblichkeit und das ewige Leben empfangen. Auch das ist Gnade. Denn für welches Verdienst empfängst du das ewige Leben? Für die Gnade. Denn wenn der Glaube Gnade ist, und das ewige Leben gleichsam der Lohn des Glaubens ist, so scheint zwar Gott das ewige Leben als etwas Schuldiges zu erstatten (wem schuldig? dem Gläubigen, weil er es durch den Glauben verdient hat), allein weil der Glaube selbst Gnade ist, so ist auch das ewige Leben Gnade um Gnade.

1: Röm. 4, 5.
2: Habak. 2, 4; Röm 1, 17.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Vortrag.
. 2. Vortrag.
. 3. Vortrag.
. . Mehr
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . Mehr
. 4. Vortrag.
. 5. Vortrag.
. 6. Vortrag.
. 7. Vortrag.
. 8. Vortrag.
. 9. Vortrag.
. 10. Vortrag.
. 11. Vortrag.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger