Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Vorträge über das Johannes-Evangelium (Tractatus in Iohannis Euangelium)
3. Vortrag.

17.

Und damit nicht etwa einer sage: Ist nicht auch Gnade und Wahrheit geworden durch Moses, der Gott gesehen hat? fügte er sogleich hinzu: „Gott hat niemand je gesehen.“ Und wie wurde dem Moses Gott bekannt? Weil der Herr sich seinem Diener offenbarte. Welcher [S. 45] Herr? Christus selbst, der das Gesetz durch einen Diener vorausgeschickt hat, um dann selbst zu kommen mit Gnade und Wahrheit. Denn „Gott hat niemand je gesehen“. Und wie ist er jenem Diener, soweit er es fassen konnte, erschienen? Aber „der eingeborene Sohn, heißt es, der im Busen des Vaters ist, der hat es kundgetan“. Was heißt das: „Im Busen des Vaters“? Im Verborgenen des Vaters. Denn Gott hat nicht einen Busen1, wie wir an den Kleidern einen solchen haben, noch auch darf man meinen, er sitze so wie wir, noch ist er etwa umgürtet, daß er einen Busen hat, sondern weil unser Busen inwendig ist, so heißt das Verborgene des Vaters der Busen des Vaters. Der den Vater im Verborgenen des Vaters kennt, der hat es kundgetan. Denn „Gott hat niemand je gesehen“. Er also kam und tat kund, was er gesehen hat. Was sah Moses? Moses sah eine Wolke, er sah einen Engel, er sah Feuer2; das sind lauter Geschöpfe; sie waren ein Bild ihres Herrn, gewährten aber nicht die Gegenwart des Herrn selbst. Denn deutlich heißt es im Gesetze: „Und es sprach Moses mit dem Herrn von Angesicht zu Angesicht wie ein Freund mit seinem Freunde“. Du fährst weiter in der Schrift und findest, wie Moses sagt: „Wenn ich Gnade gefunden habe vor deinem Angesichte, so zeige dich mir offen, damit ich dich sehe“. Und es genügt nicht, daß er so redete, er erhielt auch die Antwort: „Du kannst mein Angesicht nicht sehen“3. Es sprach also, meine Brüder, mit Moses ein Engel, der das Bild des Herrn trug, und all das, was dort durch den Engel geschah, verhieß die zukünftige Gnade und Wahrheit. Die das Gesetz recht erforschen, wissen es, und da es am Platze ist, daß auch wir etwas davon reden, so viel der Herr offenbart, so wollen wir es eurer Liebe nicht verschweigen.

1: Sinus, zunächst der bauschige, faltenreiche Winkel der Toga, dann der unter dem Faltenwurf befindliche Teil des Leibes, der Busen, die Brust.
2: Exod. 3, 2; 13, 21.
3: Exod. 33, 11; 18, 20.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Vortrag.
. 2. Vortrag.
. 3. Vortrag.
. . Mehr
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. 4. Vortrag.
. 5. Vortrag.
. 6. Vortrag.
. 7. Vortrag.
. 8. Vortrag.
. 9. Vortrag.
. 10. Vortrag.
. 11. Vortrag.
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger