Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Widerlegung aller Häresien (Refutatio omnium haeresium)
Buch X.

23.

Nach Theodotos', des Byzantiers, Häresie ist die Welt zwar durch den wirklichen Gott entstanden, Christus aber ist ungefähr so erschienen, wie es die vorerwähnten Gnostiker lehren; Christus ist ein Mensch wie die anderen, unterscheidet sich dadurch von ihnen, daß er nach dem Ratschluß Gottes aus einer Jungfrau [S. 281] geboren sei, die der Heilige Geist überschattete, doch hat er nicht in der Jungfrau Fleisch angenommen, später bei der Taufe ist Christus auf Jesus in Gestalt einer Taube herabgekommen, weswegen, wie sie sagen, die Kräfte nicht früher in ihm gewirkt hätten. Nach ihm ist Christus nicht Gott. Soweit Theodotos.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung. Widerlegung aller Häresien

Navigation
Buch I.
Buch IV.
Buch V.
Buch VI.
Buch VII.
Buch VIII.
Buch IX.
Buch X.
. . Mehr
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger