Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Widerlegung aller Häresien (Refutatio omnium haeresium)
Buch VII.

30.

Wenn nun Markion oder einer seiner Hunde uns etwas über den Demiurgen vorbellen, indem sie Gründe aus der Gegenüberstellung des Guten und Bösen beibringen, so muß man ihnen sagen, daß dies weder Paulus, der Apostel, noch Markus mit dem Fingerstummel1 — von all diesem steht nichts im Markusevangelium —, sondern Empedokles, der Sohn des Meton aus Agrigent, verkündet hat; diesen hat Markion ausgebeutet und hat vermeint, er könne bis zum heutigen Tage unerkannt bleiben; er hat nämlich die Grundlage seiner ganzen sizilianischen Häresie in die Evangelien mit gleichlautenden Worten übertragen. Paß auf, Markion, wie du die Gegenüberstellung von Gut und Bös gemacht hast, so will auch ich heute eine Gegenüberstellung machen, indem ich den von dir ersonnenen Lehren folge. Du sagst, der Weltschöpfer sei böse; und du schämst dich nicht, die Lehren des Empedokles der Kirche vorzutragen! Du sagst, Gott, der die Werke des Demiurgen vernichtet, sei gut; und bringst du damit nicht offenkundig das Evangelium von der empedokleischen Liebe denen, die das Gute hören wollen? Du verbietest Heirat, Kinderzeugung, Genuß von Speisen, die Gott zum Genuß für die Gläubigen, die die Wahrheit erkannt haben, geschaffen hat2; du lehrst heimlich die Katharmen3 des Empedokles. [S. 218] Ganz und gar in dessen Fußstapfen lehrst du deine Schüler, Speisen zurückzuweisen, damit sie nicht von etwas äßen, was ein Überbleibsel einer von Demiurgen gestraften Seele wäre. Du lösest die von Gott verbundenen Ehen nach den empedokleischen Lehren, auf daß dir der Liebe Werk einig und unzerteilt bleibe; die Ehe zerreißt nämlich nach Empedokles das Eine und macht eine Vielheit, wie wir es dargelegt haben.

1: Nach alter Überlieferung soll sich Markus den Daumen abgeschnitten haben, um nicht zum Priester geweiht zu werden.
2: 1 Tim. 4, 3.
3: Reinigungen, Läuterungen. Titel eines Lehrgedichtes des Empedokles.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung. Widerlegung aller Häresien

Navigation
Buch I.
Buch IV.
Buch V.
Buch VI.
Buch VII.
. . Mehr
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . Mehr
Buch VIII.
Buch IX.
Buch X.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger