Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Widerlegung aller Häresien (Refutatio omnium haeresium)
Buch VI.

46.

Wisse, daß euere vierundzwanzig Buchstaben Emanationen und Gleichnisse der drei Kräfte sind, die [S. 184] die gesamte Zahl der oberen Elemente in sich begreifen. Die neun tonlosen Buchstaben (Konsonanten) erachte als dem Vater und der Aletheia zugehörend, weil sie selbst tonlos sind, d. h. unaussprechlich und unausdrückbar; die acht Halbvokale aber als dem Logos und der Zoe angehörend, weil sie gleichsam die Mitte halten zwischen den Konsonanten und den Vokalen und weil sie die Emanation der oberen und die Erhebung der unteren aufnehmen; die sieben Vokale, als dem Menschen und der Kirche angehörend, weil der vom Menschen ausgegangene Laut das Universum gestaltet hat. Der Widerhall seiner Stimme nämlich hat dem All Gestalt gegeben. Es haben also der Logos und die Zoe acht Buchstaben, der Mensch und die Kirche sieben, der Vater und die Aletheia neun. Da aber die Rechnung nicht aufging, so stieg der beim Vater überzählige Buchstabe herab, abgesandt zu dem, von welchem er getrennt ward, zur Richtigstellung dessen, was getan worden war, auf daß die Einheit der Pleromata, nunmehr hergestellt, als Frucht eine Kraft in allen und aus allen hervorbringe. Und so hat der mit sieben die Kraft von acht erhalten, und es wurden die drei Orte gleich an Zahl, nämlich Achtheiten; diese drei zueinander addiert ergeben die Zahl vierundzwanzig. Die drei Elemente aber paaren sich nach Markus mit den drei Kräften, so daß sechs existieren, aus denen die vierundzwanzig Buchstaben herstammen. Diese sechs ergeben mit der Zahl der unaussprechlichen Vierheit vervielfacht die Zahl, welche dem Unnennbaren zugehört. Die Elemente werden durch die sechs Kräfte zur Gleichheit mit dem Unsichtbaren gebracht; es gibt nämlich sechs Doppelbuchstaben als Bilder der Bilder dieser Elemente, und diese ergeben zu den vierundzwanzig Buchstaben hinzugezählt analog die Zahl dreißig.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung. Widerlegung aller Häresien

Navigation
Buch I.
Buch IV.
Buch V.
Buch VI.
. . Mehr
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . Mehr
Buch VII.
Buch VIII.
Buch IX.
Buch X.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger