Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Widerlegung aller Häresien (Refutatio omnium haeresium)
Buch VI.

45.

Nachdem die Vierzahl dieses gesagt, habe ihn die Aletheia angeblickt, den Mund geöffnet und ein Wort gesprochen; aus dem Wort sei ein Name geworden, und der Name sei der, den wir kennen und nennen: Christus Jesus; nachdem sie ihn genannt, sei sie gleich verstummt. Da Markus auf weitere Offenbarungen wartete, trat die Vierzahl wieder vor und sprach; „Für so einfältig hast du diese Rede gehalten, die du aus dem Munde der Aletheia gehört hast; das ist nicht der Name, den du kennst und von früher her innezuhaben vermeinst; du hörst nur seinen Klang, die Kraft verkennst du; Jesus ist ja ein besonderer Name, der aus sechs Buchstaben besteht, der von allen Berufenen1 angerufen wird; der andere Name, der bei den Äonen ist und mehrfache Bedeutung hat, ist von anderer Bildung und anderem Typ und wird von jenen Genossen erkannt, deren Hoheiten immerdar bei ihm weilen.“

1: Matth. 20, 16.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung. Widerlegung aller Häresien

Navigation
Buch I.
Buch IV.
Buch V.
Buch VI.
. . Mehr
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . Mehr
Buch VII.
Buch VIII.
Buch IX.
Buch X.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger