Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Widerlegung aller Häresien (Refutatio omnium haeresium)
Buch IV.

45.

Wir haben dies nun wohl ausreichend dargelegt. Auch glaube ich keine Meinung der irdischen niederen Weisheit übergangen zu haben und sehe, daß meine darauf verwandte Mühe nicht unnütz ist. Denn wir sehen, daß diese Erörterung nicht nur zur Widerlegung der Häresien dienlich ist, sondern auch für diejenigen selbst, die solche Meinungen haben; wenn sie auf unsere vielseitige Arbeit stoßen, werden sie unseren Ernst anerkennen, unsere Arbeitsliebe nicht verachten und die Christen nicht für Toren halten, sondern einsehen, wie töricht ihre Meinungen sind. Ferner wird diese Erörterung die Bildungsdurstigen, die nach Wahrheit streben, klüger machen; sie können den Ausgangspunkt der Sekten erfahren und diejenigen leicht widerlegen, die sie zu täuschen wagten; auch werden sie die sogenannten Lehrmeinungen der Philosophen kennen lernen; wenn sie damit vertraut sind, werden sie von diesen nicht wie Anfänger verwirrt werden, oder von Leuten, diescheinbar über eine gewisse Kraft verfügen, getäuscht werden. Sie werden im Gegenteil noch die Irregeführten warnen können.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung. Widerlegung aller Häresien

Navigation
Buch I.
Buch IV.
. . Mehr
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
Buch V.
Buch VI.
Buch VII.
Buch VIII.
Buch IX.
Buch X.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger