Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Achtes Buch, Luk. 16,14-19,27
1. Das Verbot der Ehetrennung, Luk. 16, 16―18: Moralische Sinnerklärung: Gesetz und Evangelium (1). Nicht jede Ehe stammt von Gott (2—3). Die schlimmen Folgen und die schwere Verantwortung der Ehescheidung (4—6). Der Scheidebrief des Moses (Deut. 24, 1) wie das paulinische Privilegium (1 Kor. 7, 12 ff.) eine Konzession an die menschliche Schwäche, nicht ein göttliches Gebot (7—8). — Mystische Sinnerklärung: Die bräutliche Vereinigung der Seele, bezw. der Kirche mit Christus (9). Die Synagoge das entlassene Weib (10). Die Braut Christi eine Nacheiferin der Hausfrau des sog. Goldenen Alphabetes (Spr. 31, 10 ff.) (11—12).

9.

Doch wegen der vorausgehenden Erwähnung der Verkündigung des Reiches Gottes und gemäß der Versicherung, es könne nicht ein Pünktlein vom Gesetz in Wegfall kommen1 , fügte er bei: "Ein jeder, der sein Weib entläßt und eine andere heiratet, bricht die Ehe"2 . Mit Recht erinnert und betont der Apostel, es sei dies ein großes Geheimnis, das Christus und die Kirche betreffe3 . Da begegnest du einer Ehe, von der niemand zweifeln kann, daß sie von Gott verbunden wurde4 , nachdem er selbst versichert: "Niemand kommt zu mir, wenn nicht mein Vater, der mich gesandt hat, ihn zieht"5 ; denn er allein vermochte diese bräutliche Vereinigung herzustellen. Darum auch Salomos mystischer Ausspruch: "Von Gott wird dem Manne die Braut bereitet werden"6 . Der Mann ist Christus, die Braut die Kirche: an Liebe eine Braut, an Unversehrtheit eine Jungfrau. Wen nun Gott zum Sohn zieht, den soll nicht Verfolgung trennen7 , nicht Völlerei abwendig machen, nicht die Philosophie verkehren, nicht der Manichäer beflecken, nicht der Arianer beirren, nicht der Sabellianer anstecken. Gott hat ihn verbunden, nicht trenne ihn der Jude! Ehebrecher sind alle, welche die Wahrheit des Glaubens und der Weisheit zu schänden trachten.

1: Lk 16,17
2: ebd. 18
3: Eph 5,32
4: Mt 19,6
5: Joh 6,44
6: Spr 19,14
7: Röm 8,35

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...
. 1. Das Verbot der Ehet...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. 2. Vom reichen Prasser ...
. 3. Vom Zurechtweisen ...
. 4. Vom Glauben und ...
. 5. Von der Wiederkunft ...
. 6. Die Segnung der ...
. 7. Das Gespräch mit ...
. 8. Die Gefahren des ...
. 9. Die Blindenheilung ...
. 10. Das Gleichnis von ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger