Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Siebtes Buch, Luk. 9,27-16,13

15. Sabbatheilung an einem gekrümmten Weibe, Luk. 13, 10―17: Die kranke Frau Typus der Kirche: Gesetz und Gnade richten sie auf (173). Der Sabbat Typus der künftigen Feiertage, d. i. des Ausruhens von bösen, nicht aber von guten Werken (174). Die Speise der aus Juden und Heiden bestehenden Kirche das Brot vom Himmel, ihr Heil die Sündenvergebung (175).

173.

„Er aber lehrte am Sabbate in ihrer Synagoge. Und sieh, da war ein Weib, [S. 421] das schon achtzehn Jahre den Geist der Schwäche hatte, und es war zusammengekrümmt‟ 1.

Wie schnell hat er verraten, daß er von der Synagoge redete! Er zeigt, daß er mit dem Auftreten als Prediger in eben dieser Synagoge zum (Feigen-) Baum gekommen ist. In der kranken Frau endlich reiht sich ein Typus der Kirche an. Wenn diese das Maß des Gesetzes und der Auferstehung2 erfüllt hat, wird sie in jener ewigen Ruhe zu erhabener Höhe emporgerichtet ein Zusammengekrümmtsein unserer Natur nicht mehr erleiden können. Und nicht anders hätte unsere Frau Heilung finden können als durch die Erfüllung des Gesetzes und der Gnade, des Gesetzes in den Geboten, der Gnade in der Taufe, durch welche wir, der Welt abgestorben, Christo auferstehen. In den Gesetzesaussprüchen3 beruht die (sittliche) Vollkommenheit, im Oktavtag der Auferstehung beruht die Vollendung4. So ist denn die Sabbatfeier ein Bild des Zukünftigen: jeder, der das Gesetz und die Gnade erfüllt, wird durch die Barmherzigkeit Christi von den Beschwerden der leiblichen Gebrechlichkeit befreit werden. Darum wurde ehedem sinnbildlich durch Moses zum voraus eine Heiligung angeordnet5; sie sollte eine Vorübung für die künftige Heiligung und für die geistige Beobachtung der Enthaltung von den Werken der Welt sein. So ruhte ja auch Gott nur von den Werken der Welt6, nicht den Werken überhaupt aus; sein Wirken währt ja immer und ewig, wie der Sohn es versicherte: „Mein Vater wirkt bis zur Stunde, und auch ich wirke‟7. Ähnlich nun wie bei Gott sollte auch bei uns wohl das weltliche, nicht aber das religiöse Wirken aufhören.

1: Luk. 13, 10 f.
2: d. i. der alt- und neutestam. Heilsordnung.
3: Exod. 20, 3 ff.; Deut. 5, 7 ff.
4: Sieh oben V 49 ff.
5: Exod. 19, 10.
6: Gen. 2, 2.
7: Joh. 5, 17.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
. Mehr
. 7. Eine Verteidigungsrede ...
. 8. Rede wider die Zeic...
. 9. Mahnungen an die ...
. 10. Das Gleichnis vom ...
. 11. 11. Die Feuersendung ...
. 12. Christus ein Zwies...
. 13. Von den Zeichen ...
. 14. Das Gleichnis ...
. 15. Sabbatheilung an e...
. . 173.
. . 174.
. . 175.
. 16. Das Gleichnis vom ...
. 17. Das Gleichnis vom ...
. 18. Das Pharisäer ...
. 19. Die Sünderliebe ...
. 20. Das Gleichnis vom ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger