Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Siebtes Buch, Luk. 9,27-16,13
10. Das Gleichnis vom törichten Reichen, Luk. 12, 13―24: Moralische Auslegungen: „Das Erbe der Unsterblichkeit, nicht Geld soll der Mensch anstreben“; nicht Geld, sondern „die Tugend gibt dem Toten das Geleite“ (122). Kein Grund zu Nahrungssorgen für den Menschen (123); deren Ursache letzten Endes die menschliche Habsucht (124), deren Gegenmittel das Gottvertrauen (125). — Mystische Auslegungen: Die Lilien bedeuten die Engel, „die Blumen dieser Welt“ (126). Die Lilien gedeihen unabhängig von des Landmannes Mühe und der Witterung Gunst (127) nur in den (Tugend-) Gärten. Christus die Lilie des Tales (128). Schlußmahnungen und Schlußfolgerungen (129—130).

128.

Nur das möchte ich noch gern bemerken, daß die Lilien nicht auf rauhen Bergeshöhen und in unbebauten Waldtälern, sondern in anmutigen Gärten gedeihen. Es sind gleichsam die Fruchtgärten der verschiedenen Tugenden, wie geschrieben steht: „Ein verschlossener Garten ist meine Schwester-Braut, ein verschlossener Garten, eine versiegelte Quelle‟1. Denn wo Reinheit, wo Keuschheit, wo Frömmigkeit, wo treue Verschwiegenheit der Geheimnisse2, wo der lichte Glanz der Engel herrscht, da duften die Veilchen der Bekenner, die Lilien der Jungfrauen, die Rosen der Märtyrer. Und niemand halte den Vergleich der Lilien mit den Engeln für unpassend, nachdem selbst Christus sich als Lilie bezeichnet hat mit den Worten: „Ich bin die [S. 395] Blume des Feldes und die Lilie des Talgrundes‟3. Und mit Recht ist Christus eine Lilie; denn wo Märtyrerblut fließt, da ist Christus die erhabene, makellose, schuldlose Blume: kein spitzer Dorn sticht darin, lichte Gnade ist vielmehr rings darüber ausgegossen; an den Rosen gibt es ja Dornen, weil es Martern gibt an den Märtyrern: die unverletzliche Gottheit, die leidensunfähige, birgt keinen Dorn.

1: Hohesl. 4, 12.
2: ‚fida silentia secretorum‛ an Verg., Aen. III 112 erinnernd.
3: Hohesl. 2, 1.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
. Mehr
. 2. Von der Nachfolge ...
. 3. Aussendung und Rüc...
. 4. Das Gleichnis vom ...
. 5. Martha und Maria ...
. 6. Eine Gebetsunterweisung ...
. 7. Eine Verteidigungsrede ...
. 8. Rede wider die Zeic...
. 9. Mahnungen an die ...
. 10. Das Gleichnis vom ...
. . 122.
. . 123.
. . 124.
. . 125.
. . 126.
. . 127.
. . 128.
. . 129.
. . 130.
. 11. 11. Die Feuersendung ...
. 12. Christus ein Zwies...
. 13. Von den Zeichen ...
. 14. Das Gleichnis ...
. 15. Sabbatheilung an e...
. 16. Das Gleichnis vom ...
. 17. Das Gleichnis vom ...
. 18. Das Pharisäer ...
. Mehr
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger