Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Siebtes Buch, Luk. 9,27-16,13
10. Das Gleichnis vom törichten Reichen, Luk. 12, 13―24: Moralische Auslegungen: „Das Erbe der Unsterblichkeit, nicht Geld soll der Mensch anstreben“; nicht Geld, sondern „die Tugend gibt dem Toten das Geleite“ (122). Kein Grund zu Nahrungssorgen für den Menschen (123); deren Ursache letzten Endes die menschliche Habsucht (124), deren Gegenmittel das Gottvertrauen (125). — Mystische Auslegungen: Die Lilien bedeuten die Engel, „die Blumen dieser Welt“ (126). Die Lilien gedeihen unabhängig von des Landmannes Mühe und der Witterung Gunst (127) nur in den (Tugend-) Gärten. Christus die Lilie des Tales (128). Schlußmahnungen und Schlußfolgerungen (129—130).

125.

[Forts. v. [S. 392] ] „Betrachtet die Lilien, wie sie wachsen!‟1 Und im folgenden: „Wenn nun Gott das Gras, welches heute ist und morgen in den Ofen geworfen wird, also kleidet‟2. Treffliche und erbauliche Worte! Weil wir nach dem buchstäblichen Sinn zu unserer Leibesgröße hinzu, bezw. nach dem geistigen Sinn über das Maß unserer Größe hinaus ohne Gottes gnädiges Zutun nichts tun können3, so ermunterten uns des Herrn Worte durch den Vergleich mit der Blume und dem Grase zum Vertrauen auf die Gewährung der göttlichen Barmherzigkeit. Was wäre moralisch so überzeugend? Wenn du siehst, wie selbst unvernünftige Wesen von Gottes Vorsehung derart gekleidet werden, daß es ihnen weder irgendwie an Annehmlichkeit noch an Schmuck gebricht, muß es dich nicht viel mehr noch im Glauben bestärken, daß der vernünftige Mensch, wenn er alles, was er braucht, Gott anheimgibt und nicht durch geflissentliches Schwanken das Vertrauen verletzt, nimmer in Not geraten kann, weil er mit Recht auf Gottes Huld baute?

1: Luk. 12, 27.
2: Luk. 12, 28.
3: Luk. 12, 25 f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
. Mehr
. 2. Von der Nachfolge ...
. 3. Aussendung und Rüc...
. 4. Das Gleichnis vom ...
. 5. Martha und Maria ...
. 6. Eine Gebetsunterweisung ...
. 7. Eine Verteidigungsrede ...
. 8. Rede wider die Zeic...
. 9. Mahnungen an die ...
. 10. Das Gleichnis vom ...
. . 122.
. . 123.
. . 124.
. . 125.
. . 126.
. . 127.
. . 128.
. . 129.
. . 130.
. 11. 11. Die Feuersendung ...
. 12. Christus ein Zwies...
. 13. Von den Zeichen ...
. 14. Das Gleichnis ...
. 15. Sabbatheilung an e...
. 16. Das Gleichnis vom ...
. 17. Das Gleichnis vom ...
. 18. Das Pharisäer ...
. Mehr
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger