Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Siebtes Buch, Luk. 9,27-16,13
3. Aussendung und Rückkehr der 70 Jünger. Die Instruktionsrede des Herrn, Luk. 10, 1―24: Warum die Jüngersendung „zu zweien“ (44)? Gottes Saat menschlicher Hut und Pflege anvertraut (45). Von den Lämmern unter den Wölfen (46); der Wolf, ein reißendes Raubtier (47), Typus des Häretikers (48—53). Die Sendung der Jünger „ohne Beutel“, d. i. in Armut (54—56), „ohne Tasche und Schuhe“, die Sinnbilder der Vergänglichkeit und des Todes (57—58), „ohne Stab“, das Symbol der Macht, das Instrument der strafenden (59), aber auch der erziehenden Hand (60). Paulus ein vorbildlicher Pädagoge (61). Das Grußverbot kein Höflichkeitsverbot (62—63). Die Schlußpunkte der Instruktionsrede (64—68).

60.

Gleichwohl hat der Herr auch Apostel, die er mit dem Stab sendete. So bezeugt es Paulus mit den Worten: „Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stab zu euch kommen oder in Liebe und im Geiste der Sanftmut?‟1 Diesen Stab gab der Apostel auch dem Timotheus mit [S. 358] der Mahnung: „Überweise, ermahne, rüge!‟2 Oder vielleicht war vor dem Leiden des Herrn, welches das Herz des schwankenden Volkes bestärkte, nur Sanftmut, nach dem Leiden Zurechtweisung am Platz. Möchte jedenfalls der Herr sanft verfahren, Paulus rügend vorgehen! Möchte der, welcher selbst verhärtete Herzen zu erweichen vermag, den Weg des Zuredens, Paulus, der mit Zureden nicht alles erreicht, den der Zurechtweisung einschlagen! Die Rute nun hatte Paulus aus der Gesetzeslehre herübergenommen; denn er hatte gelesen:„Wer die Rute spart, haßt seinen Sohn‟3. Er hatte ebenso gelesen, daß denen, welche das Lamm aßen, durch prophetische Vorschrift anbefohlen wurde, einen Stab in den Händen zu halten4. Darum spricht der Herr im Alten Testament: „Ich werde mit dem Stab ihre Missetaten heimsuchen‟5; im Neuen Bund aber opferte er sich selbst hin, um allen Verzeihung zu gewähren, indem er spricht:„Wenn ihr mich sucht, so lasset diese gehen!‟6 Und an einer anderen Stelle liest man, wie er, als die Apostel Feuer vom Himmel herabrufen wollten, daß es die Samariter, die den Herrn Jesus nicht in ihre Stadt aufnehmen wollten, verzehre, sich umwendete und sprach: „Ihr wißt nicht, wessen Geistes ihr seid; denn der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, die Menschenseelen zu verderben, sondern selig zu machen‟7.

1: 1 Kor. 4, 21.
2: 2 Tim. 4, 2.
3: Spr. 13, 24.
4: Exod. 12, 11.
5: Ps. 88, 33 [hebr. Ps. 89, 33].
6: Joh. 18, 8.
7: Luk. 9, 54―56.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
. 1. Die Verklärung ...
. 2. Von der Nachfolge ...
. 3. Aussendung und Rüc...
. . Mehr
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. . 60.
. . 61.
. . 62.
. . 63.
. . 64.
. . 65.
. . 66.
. . 67.
. . 68.
. 4. Das Gleichnis vom ...
. 5. Martha und Maria ...
. 6. Eine Gebetsunterweisung ...
. 7. Eine Verteidigungsrede ...
. 8. Rede wider die Zeic...
. 9. Mahnungen an die ...
. 10. Das Gleichnis vom ...
. 11. 11. Die Feuersendung ...
. Mehr
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger