Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Sechstes Buch, Luk. 7,29-9,22
8. Das Petrusbekenntnis, Luk: 9,18―22: Das Petrusbekenntnis ein kurzer Inbegriff der Christologie (93). Petrus unser unerreichtes Glaubensvorbild (94—95). Parallele zwischen Christus und Elias, Jeremias, Johannes (96). Christi Selbstbezeichnungen (Licht, Fels usw.) auch Apostelattribute (97). Jeder Christ ein Fels. Die Pforten des Infernus die Pforten des Todes (98), d. i. der Sünde. Die Pforten der Kirche die Pforten der Tugend (99). Grund und Motiv der Vorausverkündigung des Leidens und der Auferstehung Christi (100). Das Schweigegebot: mehrfacher Grund für die Jünger (101), Grund für die Dämonen (102); es ist das zweite Schweigegebot (103). Die Predigtmethode der Apostel den Heiden gegenüber (104), aufgezeigt am Schema der Areopagrede des Paulus (105). Die Missionspredigt vor den Juden (106). Die Unterrichtsmethode bei den Katechumenen. Das Grundthema der christlichen Predigt Jesus der Gekreuzigte (107). Apologetische Beglaubigung der christlichen Grundwahrheit vom Erlösungstode Christi (108). Nur der Gottessohn vermochte die Welt zu erlösen (109).

101.

[Forts. v. [S. 322] ] Doch sehen wir zu, warum wir nach Matthäus der Mahnung an die Jünger begegnen, niemand zu sagen, daß er der Christus sei1, an unserer Stelle aber geschrieben finden, es sei ihnen scharf aufgetragen worden, niemand davon zu sagen, daß er vieles leiden und auferstehen werde! Ihr seht, wie der eine Name Christus alles in sich begreift: Eben Christus ist es, der aus der Jungfrau geboren wurde; er ist es, der Wunder tat im Volke; er, der gestorben ist für unsere Sünden und auferstanden von den Toten. Streichst du nur einen Punkt davon, hast du dein Heil gestrichen. Denn auch die Häretiker wähnen Christus zu besitzen. Keiner leugnet nämlich Christi Namen; doch leugnet Christus, wer nicht alles bekennt, was Christus eignet. ― Aus vielen Gründen nun heißt er die Jünger schweigen: er will den Fürsten der Welt täuschen, Selbstüberhebung meiden, Demut lehren; zugleich sollen die noch unwissenden und unvollkommenen Jünger nicht von der Wucht so unerhört großer Verkündigung niedergedrückt werden.

1: Matth. 16, 20.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
. 1. Christi Zeugnis ...
. 2. Die Salbung Jesu ...
. 3. Die Verwandten Jesu...
. 4. Die Stillung des ...
. 5. Auferweckung der ...
. 6. Die Aussendung der ...
. 7. Das Brotwunder, ...
. 8. Das Petrusbekenntnis, ...
. . 93.
. . 94.
. . 95.
. . 96.
. . 97.
. . 98.
. . 99.
. . 100.
. . 101.
. . 102.
. . 103.
. . 104.
. . 105.
. . 106.
. . 107.
. . 108.
. . 109.
Siebtes Buch, Luk. ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger