Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Sechstes Buch, Luk. 7,29-9,22
4. Die Stillung des Seesturmes. Christus im Gebiete der Gerasener, Luk. 8, 22―39: Allegorische Deutungen des Meeres, des Sturmes, des Schlafes usw. (40—43). Die Zahl, nicht die typische Bedeutung der gerasenischen Besessenen ist bei Matthäus und Lukas verschieden: hier wie dort sind sie Repräsentanten der Heidenwelt (44—45). Der Gottlose ist sich selbst Urheber des künftigen Strafloses (46). Das Schwein Sinnbild des lasterhaften Menschen (47); über diesen allein hat der Teufel Gewalt (48). Des Teufels Nachstellung Gottes Zulassung (49). Nur Christus der Heiland des sündigen Volkes (50—51). Allegorische Deutung der näheren Umstände der Rückkehr Jesu von den Gerasenern (52—53).

44.

Das Wenige mag genügen, das wir an obiger Stelle kurz gestreift haben. Jetzt nun glaube ich mit Rücksicht darauf, daß wir in der Matthäusschrift von zwei Menschen erfahren, die in der Landschaft der Gerasener von Dämonen angetrieben Christo entgegeneilten1, der heilige Lukas hingegen an unserer Stelle nur einen anführt und zwar einen nackten2 ― nackt nämlich ist, wer immer sein Natur-3 und Tugendkleid verloren hat ― nicht ohne weiteres den Grund, warum die Evangelisten in der Zahl sichtlich voneinander abweichen, übergehen, vielmehr demselben nachgehen zu sollen. Ob nun zwar die Zahl nicht übereinstimmt, stimmt doch das Geheimnis überein. Jener Dämonische (bei Lukas) nämlich, von Lastern bedeckt, dem Irrtum bloßgestellt, Verbrechen ausgesetzt, ist ein Typus des Heidenvolkes. Aber auch die zwei (bei Matthäus) sinnbilden in ähnlicher Weise das Heidenvolk. Obschon nämlich Noe drei Söhne erzeugte, Sem, Cham und Japhet, wurde [S. 291] nur des Sem Familie zum Eigentum Gottes berufen. Aus den beiden letzteren wuchsen nun die verschiedenen Heidenvölker hervor; hierbei hatte den einen Fluch getroffen, weil er den entblößten Vater nicht bedeckt hatte, den anderen Segen, weil er, wenn auch rücklings, um nicht die Schande des entblößten Vaters zu sehen, doch von Kindespflicht geleitet ihn zugedeckt und so den Fluch, der des Bruders Nachkommenschaft getroffen, von sich abgewendet hatte4.

1: Matth. 8, 28.
2: Luk. 8, 27.
3: Natur im positiv-ideellen Sinn, d. i. die übernatürlich begnadete Natur.
4: Gen. 9, 22 ff.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
Sechstes Buch, Luk. ...
. 1. Christi Zeugnis ...
. 2. Die Salbung Jesu ...
. 3. Die Verwandten Jesu...
. 4. Die Stillung des ...
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. 5. Auferweckung der ...
. 6. Die Aussendung der ...
. 7. Das Brotwunder, ...
. 8. Das Petrusbekenntnis, ...
Siebtes Buch, Luk. ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger