Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Fünftes Buch, Luk. 5,12-7,28
4. Die beiden Sabbatkonflikte, Luk. 6, 1―11: Allegorische Deutung des Ährenpflückens der Apostel: Der Acker die Welt, die reife Saat die Heiligen, die strotzenden Ähren die Tugendverdienste, der Hunger das Heilsverlangen der Apostel (28—29), der Sabbat der Ruhetag der Auferstehungszeit (30), der „zweiterste“ Sabbat der Neue Bund (31). David, im Tempel die Schaubrote verzehrend, Typus Christi, bezw. des allgemeinen Priestertums (32 f.). Christi Tun die Erfüllung des Gesetzes (34). Abimelechs Gastfreundschaft (35), ihre mystische Bedeutung (36). Die Schaubrote Typus des eucharistischen Leibes Christi; der Hirte Doeg Typus des Verräters Judas; Abiathar Typus des Hohenpriesters Christus (37—38). — Allegorische Deutung der Heilung der verdorrten Hand: Die weltlichen, nicht die guten Werke haben am Sabbat zu ruhen (39). „Strecke deine Hand aus!“ Ethische Reflexionen (40).

31.

[Forts. v. [S. 222] ] Merkwürdig doch heißt es nach Lukas „zweiterster‟, nicht „erstzweiter Sabbat‟ ― δευτερόπρωτον [deuteroprōton] lautet der Ausdruck in der Schrift ― Es sollte vorausgestellt werden, was an Bedeutung vorgeht. „Zweiter‟ heißt es deshalb, weil der erste, der ehemalige Gesetzessabbat, mit einer Strafbestimmung für den, der arbeitete1, vorausging; „erster‟ hingegen deshalb, weil der Gesetzessabbat, welcher zuerst da war, abgeschafft wurde und an die erste Stelle jener rückte, der in zweiter Reihe eingesetzt wurde. Denn seitdem es am Sabbate erlaubt ist zu arbeiten und der Arbeiter keinerlei Strafe gewärtigt, verblieb dem Gesetzessabbate nach Aufhebung seiner Gültigkeit nicht einmal der Name mehr. Vielmehr ist, mochte er immerhin in der Reihenfolge der erste sein, an Bedeutung jener (zweite Sabbat) der erste und deshalb, weil er der zweite war, nicht geringwertiger. So gibt es auch einen ersten Adam, und doch ist er dem zweiten Adam nicht vergleichbar: „Denn der erste Adam ward zur lebendigen Seele, der letzte Adam zum lebendig machenden Geist‟2; ferner: „Der erste Mensch ist aus Erde irdisch, der zweite Mensch vom Himmel himmlisch‟3. Dem zweiten doch gebührt der Vorrang vor dem ersten; denn dieser war die Ursache des Todes, jener die des Lebens. So heißt es auch „zweiterster Sabbat‟, „zweiter‟ der Zahl, „erster‟ dem Vorzug seiner Wirksamkeit nach; denn besser ist der Sabbat, der Strafnachlaß, als jener, der Strafvorschriften gibt. Erst kam das Gesetz, an zweiter Reihe das Evangelium, doch tiefer steht die Furcht als die Gnade. ― Oder es bezieht sich vielleicht das „erst‟ an unserer Stelle auf die Vorausbestimmung des (göttlichen) Ratschlusses, das „zweit‟ auf die Sanktion des Beschlusses.

1: Exod. 31, 14.
2: 1 Kor. 15, 45.
3: 1 Kor. 15, 47.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
. 1. Heilung eines Aussä......
. 2. Heilung eines Gelä...
. 3. Die Berufung des ...
. 4. Die beiden Sabbatko...
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. 5. Apostelwahl. Bergpr...
. 6. Heilung des Knechtes ...
. 7. Auferweckung des ...
. 8. Die Täuferfrage ...
. 9. Christi Zeugnis ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger