Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Lukaskommentar (mit Ausschluß der Leidensgeschichte)
Fünftes Buch, Luk. 5,12-7,28

2. Heilung eines Gelähmten, Luk. 5,17―26 : Das Gebetsbeispiel Christi. Kraft und Bedeutung des Fürbittgebetes (10―11). Der Gelähmte Typus des sündigen Menschen. Die Juden wider Willen Zeugen der Gottheit Jesu (12). Der Wundervorgang ein Bild des Auferstehungswunders (13). Das Bett des Gelähmten Sinnbild des menschlichen Leibes (14). Der Unglaube der schlimmste, unheilbare Aussatz (15).

10.

„Und sieh, Männer brachten auf einem Bette einen Menschen, der gelähmt war, und suchten ihn [S. 209] hineinzubringen und vor ihn hinzusetzen; und da sie wegen der Menge des Volkes nicht fanden, von welcher Seite sie ihn hineinbrächten, stiegen sie auf das Dach und ließen ihn im Bett durch die Ziegel hinab, mitten vor Jesus hin‟1.

Nicht vergeblich und nicht karg ist die Arznei für diesen Gelähmten, nachdem der Herr auch noch zum Gebete gegriffen hatte, wie vorausgehend betont wird2. Nicht als ob es dessen bedurft hätte, sondern um des Beispieles willen. Ein Vorbild zur Nachahmung gab er, nicht lange Worte zur Gebetserhörung benötigte er. Sowohl die aus ganz Galiläa und Judäa zusammenströmende Menge wie die Gesetzeslehrer von Jerusalem3 empfangen unter den Heilmitteln, welche auch die übrigen Kranken erhielten, eine genaue Aufklärung über die Arznei unseres Gichtbrüchigen. Vor allem anderen hat jeder Kranke, wie wir vorausgehend bemerkten, zur Erflehung des Heils Fürbitter beizuziehen, durch deren Vermittlung unser zerrütteter Lebensorganismus, unser gelähmter Handel und Wandel kraft des himmlischen Heilswortes wiederhergestellt werden soll. Es soll daher etwelche Mahner für den Geist geben, um den Sinn des Menschen, ob dieser auch äußerlich infolge körperlichen Siechtums gelähmt ist, zum Höheren emporzurichten. Mit ihrer Beihilfe hinwiederum soll es ihm möglich werden, sich empor- und niederzulassen und vor Jesus hingestellt zu werden, würdig des Anblickes des Herrn; denn der Herr blickt die Niedrigkeit an: „Er hat angeblickt die Niedrigkeit seiner Magd‟4.

1: Luk. 5, 18 f.
2: Luk. 5, 16.
3: Vgl. Luk. 5, 17.
4: Luk. 1, 48.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Proömium
Erstes Buch, Luk. 1, 1...
Zweites Buch, Luk. ...
Drittes Buch, Luk. ...
Viertes Buch, Luk. ...
Fünftes Buch, Luk. ...
. 1. Heilung eines Aussä......
. 2. Heilung eines Gelä...
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. 3. Die Berufung des ...
. 4. Die beiden Sabbatko...
. 5. Apostelwahl. Bergpr...
. 6. Heilung des Knechtes ...
. 7. Auferweckung des ...
. 8. Die Täuferfrage ...
. 9. Christi Zeugnis ...
Sechstes Buch, Luk. ...
Siebtes Buch, Luk. ...
Achtes Buch, Luk. 16,1...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger