Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Erweis der apostolischen Verkündigung (Demonstratio apostolicae praedicationis)
II. Zweiter Hauptteil. Beweis der Wahrheit der Offenbarungslehre aus dem äusseren Zeugnis der heilsgeschichtlichen Tatsachen.
Zweiter Abschnitt. Die Erfüllung der einzelnen Weissagungen über Jesu Lebensverhältnisse, Wirksamkeit, Leiden und Auferstehung.

55.

Auch „wunderbarer Ratgeber“ nennt er ihn oder Ratgeber des Vaters. Dadurch wird angedeutet, dass der Vater mit ihm zusammen alles wirkt. So steht schon im ersten Buch Moses, welches die Überschrift Genesis trägt: „Und es sprach Gott: Laßt uns den Menschen machen nach unserm Bild und Gleichnis“1 . An dieser Stelle wird es gerade offenbar, daß der Vater den Sohn anredet und er der wunderbare Ratgeber des Vaters ist. Auch2 unser Ratgeber ist er, [mit uns] seiend und Rat erteilend, indem er nicht als Gott uns nötigt und doch der in allem mächtige Gott ist und zu uns spricht. Sein Rat leitet uns an, die Unwissenheit zu heben und zu verlassen, und Erkenntnis zu gewinnen, dem Irrtum uns zu entwinden und zur Wahrheit zu gelangen, das Vergängliche abzulegen und das Unvergängliche zu behalten.

1: Gen. 1,26
2: Nach einer Mitteilung Daschians ist das armen. „Aina“ ein Kunstausdruck der graecophilen armenischen Übersetzerschule, eigens geprägt, um das griechische ἢδη zu übersetzen: „schon, nun, gleich“. Auch hier offenbart sich also die griechische Vorlage des Übersetzers.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Einleitung.
I. Erster Hauptteil. ...
II. Zweiter Hauptteil. ...
. Der leitende Grundsatz.
. Erster Abschnitt. Die ...
. Zweiter Abschnitt. ...
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. . 60.
. . 61.
. . 62.
. . 63.
. . 64.
. . 65.
. . 66.
. . 67.
. . 68.
. . 69.
. . 70.
. . Mehr
. Dritter Abschnitt. ...
. Schluss. Ermunterung ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger