Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Erweis der apostolischen Verkündigung (Demonstratio apostolicae praedicationis)
II. Zweiter Hauptteil. Beweis der Wahrheit der Offenbarungslehre aus dem äusseren Zeugnis der heilsgeschichtlichen Tatsachen.
Erster Abschnitt. Die Präexistenz des Gottessohnes vor der Schöpfung und Menschwerdung. Seine Bestimmung zum Erlöser und Wirksamkeit im alten Bund. Grundlage der Weissagung.

51.

Hiebei ist als das Allererste hervorzuheben, daß daraus, daß der Vater mit dem Sohne Gottes spricht, und ihn, bevor er geboren wurde, den Menschen geoffenbart hat, seine Präexistenz sich ergibt; dann aber, daß er zur Geburt bestimmt, in angemessener und geziemender Weise unter den Menschen Mensch wurde. Und daß ihn Gott vom Mutterleibe an selbst bildete, das will bedeuten, daß er vom Geiste Gottes geboren werden sollte und daß er der Herr und Erlöser aller Menschen ist, die an ihn glauben werden, der Juden und der übrigen. Denn das Volk der Juden wird in hebräischer Sprache vom Vater Jakob, der zuerst auch Israel genannt wurde, Israel geheißen, Heiden aber nennt [die Schrift] alle [übrigen] Menschen. Als Knecht des Vaters aber bezeichnet sich der Sohn Gottes selbst wegen seines Gehorsams gegen den Vater, denn jeder Sohn ist Knecht seines Vaters, auch bei den Menschen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Einleitung.
I. Erster Hauptteil. ...
II. Zweiter Hauptteil. ...
. Der leitende Grundsatz.
. Erster Abschnitt. Die ...
. . 43. f.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. Zweiter Abschnitt. ...
. Dritter Abschnitt. ...
. Schluss. Ermunterung ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger