Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Erstes Buch
XVIII. Kapitel

89.

1. Soll man nicht vielleicht, was wohl auch besser ist, den Satz "nicht zur Torheit hat Gott die Weisheit der Welt gemacht" für verneinend halten im Sinn von "er hat sie nicht zur Torheit gemacht", damit ihre Verstocktheit nicht von Gott, der ihre Weisheit zur Torheit machte, verschuldet erscheine?1 Denn umgekehrt sind sie freilich dadurch, daß sie der Predigt nicht glaubten, obwohl sie weise waren, in größere Schuld geraten. Denn es stand bei ihnen, die Wahrheit zu wählen oder zu verwerfen.

2. Aber auch mit dem Wort "Ich werde die Weisheit der Weisen zuschanden machen"2 will der Herr sagen, daß er sie durch die Gegenüberstellung der verachteten und geringgeschätzten barbarischen Philosophie überstrahle, wie man von einer Lampe, die von der Sonne überstrahlt wird, sagt, sie sei zuschanden geworden, weil sie nicht mehr die gleiche Wirkung hervorbringt.

3. Während nun alle Menschen berufen worden sind, wurden doch nur diejenigen, die gehorchen wollten, "Berufene" genannt.3 Denn "bei Gott gibt es kein Unrecht."4 So sind denn auch die [S. 81] Gläubigen aus beiden Geschlechtern "das auserwählte Volk."5

4. Und in der Apostelgeschichte kann man wörtlich finden: "Die nun sein Wort annahmen, wurden getauft",6 während sich diejenigen, die nicht gehorchen wollten, selbstverständlich selbst davon ausschlossen.

1: Ebd. 1,20, nach (xxx) ist Fragezeichen zu setzen.
2: Ebd. 1,19.
3: Ebd. 1,24.
4: Röm 9,14.
5: Tit 2,14.
6: Apg 2,41.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
. Mehr
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
. . 88.
. . 89.
. . 90.
. XIX. Kapitel
. XX. Kapitel
. XXI. Kapitel
. XXII. Kapitel
. XXIII. Kapitel
. XXIV. Kapitel
. XXV. Kapitel
. XXVI. Kapitel
. Mehr
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger